Was sind Atomizer

Atomizer: Alles, was du wissen musst

Atomizer sind ein wichtiger Bestandteil von E-Zigaretten und helfen dabei, genau den Dampf zu erzeugen, den man selbst genießen will. Aus genau diesem Grund wollen wir im Rahmen dieses Artikels näher auf die Frage, was ein Atomizer eigentlich ist, sowie auch auf die Funktionen eines Atomizers eingehen. 

Außerdem widmen wir uns auch der Frage, welche verschiedenen Typen von Atomizern existieren und wie man diese unterscheidet, um einen guten Überblick über das gesamte Thema bekommen zu können. 

Was ist ein Atomizer?

Ein Atomizer stellt einen zentralen Bestandteil von E-Zigaretten dar. Der Grund hierfür ist, dass der Atomizer der Bestandteil ist, welcher dafür sorgt, dass aus dem E-Liquid der gewünschte Dampf entsteht. Er sorgt also für den Dampf.

Was ist die Funktion eines Atomizers?

Wie eben erwähnt, sorgt der Atomizer durch die Erhitzung einzelner Spulen dafür, dass das E-Liquid erhitzt und anschließend auch verdampft wird, um den gewünschten Dampf erzeugen zu können. 

Wo ist der Atomizer in der Vape positioniert?

Normalerweise befindet sich der Atomizer relativ nah am Mundstück, um ein besseres Dampferlebnis erzeugen zu können. Hierbei ist dieser meist zwischen dem Tank und der Batterie angesiedelt, um einerseits Strom und andererseits das E-Liquid bekommen zu können. 

Welche unterschiedlichen Typen von Atomizern gibt es in E-Zigaretten?

Im Allgemeinen werden vier Typen von Atomizern für E-Zigaretten unterschieden, auf die wir nachfolgend näher eingehen werden: 

  • L88B Atomizer

Dieses Design zählte zu den beliebtesten Lösungen, die es gibt, bevor Cartomizer eingeführt wurden. Ursprünglich gedacht für besonders kleine E-Zigaretten werden L88B Atomizer auch in anderen Systemen genutzt. 

  • 510 Atomizer

Der 510 Atomizer ist der beliebteste aller Atomizer und wird deshalb auch am häufigsten verwendet. Im Vergleich zum L88B hat der 510 Atomizer eine Brücke, die von einem hohlen Zylinder umgeben wird. Das bedeutet, dass Drip Tips in den 510 Atomizer passen und nicht drüber gestülpt werden müssen. Ebenfalls relevant ist, dass der 510 Atomizer auf seiner Art auch besser mit einem zu sehr befüllten Tank umgehen kann, sodass nichts ausläuft. Allerdings ist auch zu erwähnen, dass die Vape Coil weiter vom Mund entfernt ist, als bei einem L88B oder einem 306 Atomizer, sodass der Dampf möglicherweise nicht ganz so voll wird. 

  • 306 Atomizer

306 Atomizer sind eigentlich nicht für den Einsatz mit Kartuschen vorgesehen und funktionieren daher mit Drip Tips besser. Insbesondere für diejenigen, die gerne selbst etwas an der E-Zigarette machen wollen, bietet sich diese Art von Atomizer an, da diese in vielen unterschiedlichen Ausführungen erhältlich ist. Der Dampf, der von diesem Atomizer erzeugt wird, ist sehr warm und voll. 

  • 901 Atomizer

901 Atomizer sehen von oben zwar wie 510 Atomizer aus, aber benötigen einen Adapter, um benutzt werden zu können. Außerdem kann man auch eine 510 Atomizer Kartusche nutzen, aber das benötigt ein wenig Fingerspitzengefühl, um die Kartusche anpassen zu können. 

Wie sucht man den besten Atomizer Typen aus?

Die Auswahl des besten Atomizer Typen hängt sehr stark von den individuellen Präferenzen ab. Einerseits ist es die Frage nach dem Dampf, den man gerne genießen will und andererseits auch eine Frage, ob man beispielsweise Kartuschen nutzen möchte oder stattdessen das Liquid doch lieber manuell auffüllen will. Aus diesem Grund sollte man auf folgende Dinge achten: 

  1. Atomizergröße
  2. Kartuschen-/Tanknutzung
  3. Wunsch zur individuellen Gestaltung/Zusammenbau

Wenn man diese Aspekte beachtet, kann man den für sich besten Atomizer Typen aussuchen. 

Kann der Atomizer individuell zusammengebaut werden?

Ja, es ist je nach ausgewählter Atomizer Art möglich den Atomizer selbst zusammenzubauen. Hierfür sind ein Rebuildable Dripping Atomizer, ein Rebuildable Tank Atomizer oder aber auch ein Rebuildable Dripping Tank Atomizer notwendig.

Mit diesen hat man die Möglichkeit entweder die Erhitzung bzw. Verdampfung oder aber auch die Speicherung des E-Liquids besser regulieren zu können. 

Was ist der beste aufbaubare Atomizer?

Zu den besten aufbaubaren bzw. rebuildable Atomizern gehören die folgenden Modelle: 

  1. Hellvape Fat Rabit
  2. OXVA Arbeiter 2 RTA
  3. Dead Rabbit V3

Mit diesen ist es möglich den Tank individuell anzupassen, um beispielsweise dem eigenen Geschmack besser entsprechen zu können. 

Wie untersucht man einen Atomizer?

Wenn man beim Dampfen eine Fehlermeldung erhält oder der Dampf nicht mehr die gleiche Qualität wie üblich erreicht, solltest du deinen Atomizer untersuchen. Du kannst deinen Atomizer basierend auf verschiedenen Dingen untersuchen. Einerseits kannst du die Kontaktpunkte auf Verunreinigungen untersuchen und damit herausfinden, ob vielleicht Dreck das Problem verursacht hat. 

Außerdem solltest du auch einen Blick auf deine Vape Coil werfen und dadurch herausfinden, ob die Spulen eventuell zu kurz sind. Schaue dort auch nach Verunreinigungen nach. Wenn du diese Aspekte beachtest, kannst du sicherstellen, dass deine Atomizer auf die Art und Weise funktioniert, wie er soll. 

Wie baut man einen Atomizer?

Um einen Atomizer selbst zu bauen, musst du verschiedene Schritte befolgen: 

  1. Berechne den elektrischen Widerstand, den du für den Akku und die verwendete Spule brauchst
  2. Baue deine Spule, indem du einen Schraubenzieher mit Draht umwickelst und die beiden Enden mit einer Zange festziehst
  3. Ziehe die Spule vom Schraubenzieher und platziere diese auf deinem Atomizer
  4. Vergewissere dich, dass keine glühenden Stellen entstehen und die Spule sich von innen nach außen erwärmt
  5. Ziehe die Watte durch die Spule und platziere diese so, dass sie in den Atomizer passt und genug E-Liquid drauf getropft werden kann 

Wenn du diese Schritte befolgst, kannst du dir selbst einen Atomizer bauen.

Wie kann ich meinen Atomizer länger haltbar machen?

Um sicherzustellen, dass du länger etwas von deinem Vaporizer hast, solltest du diesen regelmäßig säubern und darüber hinaus darauf achten, dass keinerlei Rückstände entstehen. Außerdem kannst du die Brennzeit beim Dampfen verringern und beispielsweise auch alles reinigen, bevor du dich für ein anderes E-Liquid entscheidest. 

Wie lange kann ein Atomizer genutzt werden?

Je nach Dampfverhalten ist es in der Regel so, dass ein Atomizer ca. zwei Wochen durchhält, bevor die enthaltenen Spulen ersetzt werden sollten. Wenn du mehr dampfst, solltest du deine Vape Coils bereits nach rund einer Woche ersetzen und wenn du wenig dampfst, reicht es auch die Vape Coils nach drei Wochen zu ersetzen. 

Wann sollte ich meinen Atomizer ersetzen?

Du solltest deinen Atomizer ersetzen, wenn du beispielsweise feststellst, dass der Dampf nicht mehr die Dichte hat, die du gewohnt bist. Auch wenn der Dampf anders schmeckt als zuvor bzw. du einen verbrannten Geschmack im Mund hast, ist es an der Zeit den Atomizer zu tauschen. 

Wie reinigt man einen Atomizer am besten?

Um möglichst lange etwas von deinem Atomizer haben zu können, solltest du diesen regelmäßig reinigen. Um den Atomizer richtig zu reinigen, solltest du folgende Schritte beachten: 

  1. Büroklammer-Methode:

Entfalte eine Büroklammer und reinige damit die Kanäle, welche die Luftzufuhr sicherstellen. Hiermit kann die Verdampfung wieder besser und einfacher stattfinden. 

  1. Reinige die Verbindungen

Wenn du die Luftkanäle gereinigt hast, solltest du auch die Verbindungen reinigen, um eine einwandfreie Stromversorgung sicherstellen zu können. 

  1. Weiche den Atomizer ein

Hierfür kannst du entweder eine Schüssel mit Seifenwasser oder aber auch mit Alkohol nehmen, um sicherzustellen, dass dieser auch wirklich gut eingeweicht wurde. 

  1. Trockene Verbrennung

Nachdem du den Atomizer eingeweicht und abgewischt hast, kannst du eine trockene Verbrennung starten, um etwaige Verunreinigungen zu entfernen. 

  1. Rückstände auspusten

Wenn du die trockene Verbrennung abgeschlossen hast, kannst du auch die Rückstände wegpusten. 

  1. Q-Tip Reinigung

Um den Atomizer vollkommen rein zu bekommen, kannst du auch noch Q-Tips nutzen. 

Was ist der Unterschied zwischen einem Atomizer und einem Clearomizer?

Neben Atomizern werden auch Clearomizer gerne für die Verdampfung benutzt. Nachfolgend wollen wir mithilfe der Tabelle einen Blick auf die Unterschiede werfen: 

AtomizerClearomizer
Kleinerer TankGrößerer Tank
Bessere Verdampfung > besserer GeschmackWeniger effektive Verbrennung > schlechterer Geschmack
Sehr sicherWeniger sicher
Weniger E-Liquid VerbrauchMehr E-Liquid Verbrauch
Kompliziert für AnfängerEinfacher für Anfänger

Clearomizer stellen Atomizer mit einem integrierten Tank dar, was bedeutet, dass mehr Kapazität zur Verfügung steht, aber auch gewisse Dinge beachtet werden müssen und der Geschmack möglicherweise verfälscht werden könnte. 

Ist der Atomizer das Gleiche wie eine Vape Coil?

Ja, die Begriffe Vape Coil und der Atomizer werden häufig austauschbar benutzt. Der Coil Kopf wird auch meist als Atomizer Kopf beschrieben.