Dampf Statistiken 2022

Vaping Statistiken 2022: Wie viele Leute dampfen?

Das Vaping oder im Deutschen auch Dampfen genannt, hat in den letzten Jahren die Welt im Sturm erobert. Aufgrund der vielseitigen Möglichkeiten sowie auch den zahlreichen Individualisierungsoptionen und den gesundheitlichen Vorteilen im Vergleich zum Rauchen konnte das Dampfen immer mehr Menschen überzeugen. 

Aus diesem Grund wollen wir im Rahmen dieses Artikels einen näheren Beitrag drauf werfen, wie die Vaping Statistiken 2022 aussehen und wie viele Menschen eigentlich dampfen. 

Was ist Vaping?

Vaping beschreibt das Verdampfen von bestimmten Stoffen, wie beispielsweise E-Liquids, um den Dampf inhalieren zu können. Hierfür werden sogenannte Vapes oder E-Zigaretten genutzt, die ein elektrisches Gerät mit einem Akku und einem Verdampfer sind. 

Was motiviert Leute zu dampfen?

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Menschen mit dem Dampfen anfangen. Zu den bekanntesten Gründen zählen in dieser Hinsicht: 

  • Alternative zum Rauchen

Das Dampfen ist eine Alternative zum Rauchen, die das gleiche Ritual mit deutlich weniger schädlichen Inhaltsstoffen anbietet. 

  • Kostengründe

Je nach Verbrauch kann das Dampfen deutlich günstiger als der Konsum von herkömmlichen Zigaretten sein. 

  • Mehr Möglichkeiten

In Sachen Zigaretten stößt man in Bezug auf die Aromen schnell an die Grenzen. Beim Dampfen hat man allerdings die Option aus vielen unterschiedlichen Aromen auswählen zu können. 

  • Stressabbau und Socializing

Das Dampfen dient ebenfalls als Stressabbau und hilft beim Socializing, sodass man schnell und einfach Anschluss zu anderen Menschen findet. 

Wie sehen die globalen Vaping Statistiken aus?

Aktuell sind es weltweit rund 45 Millionen Menschen, die derzeit dampfen. Damit setzt der weltweite Markt für Vaping Produkte derzeit rund 6,2 Milliarden US-Dollar pro Jahr um – Tendenz stark steigend.  

Wie sehen die Vaping Statistiken in den USA aus?

Die USA stellt den größten Markt in Sachen Vaping dar und sorgt für rund 75% des weltweiten Umsatz im Bereich des Vapings. Von den US-Amerikanern dampfen die Millennials statistisch gesehen am meisten. 2020 haben Studien gezeigt, dass rund 11% der US-Amerikaner dampfen, was rund 34 Millionen Menschen sind. 

Wie sehen die Vaping Statistiken bezogen auf das Alter aus?

Wie bereits erwähnt, kommen die meisten Menschen, die dampfen, aus der Generation der Millennials und sind damit meist zwischen 25 und 42 Jahre alt. 

Was sagen die Vaping Statistiken bei Männern?

Männer dampfen in den USA mit einer doppelt so großen Wahrscheinlichkeit wie Frauen. Demnach empfinden Männer meist einen deutlich größeren Druck bei sozialen Treffen zu dampfen bzw. zu rauchen, sodass rund 10% aller Männer in den USA dampfen. Weltweit ist die Verteilung eine ähnliche. 

Was sagen die Vaping Statistiken bei Frauen?

Obwohl deutlich weniger Frauen als Männer regelmäßig dampfen, wollen rund 60% der Frauen das Dampfen mal ausprobieren. Bei den Männern sind es hingegen nur rund 30%. 

Wie viele Teens dampfen?

Zwischen 2013 und 2018 hat sich die Anzahl der dampfnudeln Teens laut Studien verdoppelt. Mittlerweile wird davon ausgegangen, dass rund 20% aller Teens mindestens zweimal pro Woche dampfen. 

Wie viele Studenten dampfen?

Bei den Studenten sieht die Anzahl der Leute, die regelmäßig dampfen ähnlich aus. Auch hier sind es 20%, was rund 3 Millionen Menschen sind. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich diese Zahl fast verdoppelt. 

Was sind die gesundheitlichen Konsequenzen des Dampfens?

Auch das Dampfen bringt gewisse gesundheitliche Konsequenzen mit sich, die jedoch im Vergleich zum Rauchen deutlich weniger negativ ausfallen. Beim Dampfen kann es dennoch zu erhöhten Entzündungswerten im Körper kommen und auch das Risiko an Lungenentzündungen zu erkranken, steigt. Außerdem können auch kardiovaskuläre Krankheiten vermehrt auftreten. 

Welchen Effekt hat das Dampfen auf die Lunge?

Das Dampfen hat unterschiedliche Auswirkungen auf die Lunge, die vor allem durch die inhalierten chemischen Substanzen hervorgerufen werden. Zu den Nebenwirkungen, die in Bezug auf die Lunge und durch das Dampfen hervorgerufen werden können, zählen Husten, Niesen, Brustschmerzen und Kurzatmigkeit. Außerdem kann es auch zu Lungenentzündungen, -ödemen und weiteren Erkrankungen der Lunge kommen. 

Ist jemand durch das Dampfen gestorben?

In den letzten Jahren sind laut verschiedenen Quellen rund 60 Menschen pro Jahr durch das Dampfen in den USA gestorben. Im Vergleich zu den Zahlen der Raucher sind das jedoch deutlich geringere Zahlen, weil es bei Rauchern rund 500.000 Tote pro Jahr in den USA sind. 

Wie viel kostet das Dampfen im Monat?

Je nachdem für welche Produkte man sich in Sachen Vaping entscheidet, kommen unterschiedliche Kosten auf einen zu. Natürlich spielt auch der eigene Verbrauch eine entscheidende Rolle beim Dampfen. Generell kann man allerdings davon ausgehen, dass man für das Dampfen pro Monat rund 35 bis 70 € einplanen sollte, um die eigenen Ausgaben in Sachen Dampfen decken zu können. 

Wie viele Vapes werden jedes Jahr verkauft?

Wie erwähnt, ist der Markt der Vaping Produkte aktuell rapide am wachsen und konnte alleine in den letzten drei Jahren stark zulegen. Während weltweit 2016 noch rund 2,2 Millionen E-Zigaretten und Vapes weltweit verkauft wurden, waren es 2017 bereits 16,2 Millionen. Mittlerweile sind die Zahlen noch einmal deutlich gewachsen, sodass es weltweit mehr als 50 Millionen Vapes sind, die jährlich verkauft werden. 

Ist Dampfen sicher?

Das Dampfen bringt, wie bereits erwähnt, gewisse Risiken mit sich, ist jedoch gerade im Vergleich zum herkömmlichen Rauchen eine deutlich gesündere Option. Die Anzahl der freigesetzten Schadstoffe und Chemikalien ist deutlich geringer und auch die Aufnahme ist deutlich geringer. 

Macht Dampfen abhängig?

Nein, das Dampfen macht nicht abhängig. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass das Dampfen von tabakhaltigen Produkten eine Abhängigkeit erzeugen kann. Allerdings erhalten die meisten Vaping-Produkte kein Tabak, sodass das Dampfen keine Abhängigkeit erzeugt. 

Ist das Dampfen ungesünder als Zigaretten?

Nein, das Dampfen ist tatsächlich sogar gesünder als das Rauchen von Zigaretten. Der Grund hierfür ist, dass deutlich weniger Schadstoffe freigesetzt werden. Und auch die Anzahl der verwendeten Chemikalien ist deutlich reduziert, wenn man Vapes und E-Zigaretten mit herkömmlichen Zigaretten vergleicht.