Vape Pen Definiton

Vape Pen: Nutzung, Wie er funktioniert, seine Bestandteile und unterschiedlichen Typen

Ein Vape Pen ist ein dünnes, kompaktes und meist auch stylisches Gerät zum Verdampfen von Liquids, als Alternative zum Rauchen. Das Liquid wird hierbei auf den Verdampfer getropft, welches das Liquid so stark erhitzt, dass es verdampft und den gewünschten Rauch erzeugt, den man einatmet.

Der Vape Pen besteht aus einem Akku, einem Clearomizer/Atomizer, einem Tank und einem Mundstück und kommt in verschiedenen Formen. Entweder gibt es Vape Pen als wiederbefüllbares Modell, in dem man das eigene Liquid nutzen kann oder als Einwegmodell, welches nach dem Gebrauch einfach im Müll entsorgt wird.  

Was ist ein Vape Pen?

Ein Vape Pen stellt eine kompakte Form der E-Zigarette dar, die in einem dünnen, handlichen und meist auch stylischen Format daherkommt. Es verfügt hierbei über eine eingebaue Batterie und ist in manchen Fällen wiederbefüllbar. Durch das Ziehen am Mundstück wird der Mechanismus aktiviert, der das Liquid zum Verdampfen bringt. Er gehört zu den ersten Formen der E-Zigarette und ist zudem auch leicht entsorgbar. 

Wer hat Vape Pens erfunden?

Im Jahre 1927 hat ein Erfinder mit dem Namen Joseph Robinson das erste Konzept einer elektrischen Zigarette erfunden. Überzeugt davon, dass das normale Rauchen zu schädlich ist, um den Genuss zu rechtfertigen, hat er ein Gerät mit einer Batterie entwickelt, welches verschiedene Pflanzenextrakte verdampft, anstatt sie zu verbrennen. 

Allerdings hat es noch einmal weitere 52 Jahre gedauert bis Phil Ray und Norman Jacobson die erste kommerzielle E-Zigarette produziert haben. Im Jahr 1979 haben diese beide eine Vape Pens entwickelt, die zwar nicht mit Elektrizität funktioniert, aber die verschiedenen Extrakte dennoch ebenfalls verdampft haben. Ihnen wird auch die Erfindung des Begriffs “vape” zugeordnet. 

Wie funktionieren Vape Pens?

Was passiert, wenn jemand dampft? Vape Pens und deren Funktionsweise kann man verstehen, indem man einen genauen Blick auf deren Konstruktion und Bestandteile wirft. Vape Pens bestehen nämlich aus dem Mundstück, dem Akku, dem Tank mit dem Liquid, dem Verdampfer, oder auch Clearomizer bzw. Atomizer, sowie einem Mikrochip. 

Das Mundstück dient dazu den Dampf an die dampfende Person weiterzugeben und funktioniert bei manchen Vape Pens auch als Zündung für den Verdampfer. Der Mikrochip steuert den Akku an und sorgt für die Stromversorgung des Verdampfers, der das Liquid auf eine Heizspule tropfen und dort verdampfen lässt. Im Tank ist das Liquid enthalten. In manchen Fällen kann dieser wiederaufgefüllt werden. 

Was die unterschiedlichen Typen von Vape Pens? 

Es gibt unterschiedlichen Typen von Vape Pens, die sich nach dem Geschmack und den Wünschen der Dampfer richten. Zu diesen Typen zählen: 

1. Cartridge Pens (Wiederbefüllbarer oder austauschbarer Tank)

Cartridge Pens stellen eine einfache und die beliebteste Form der Vape Pens dar. Der Tank lässt sich, je nach Modell, entweder mit unterschiedlichen Aromen 

wiederbefüllen oder ist in Form einer Kartusche austauschbar. Damit wird der ganze Tank ausgetauscht. In den USA sind Cartridge Pens die beliebteste Form des Vapings. Dabei ist es deutlich gesünder als herkömmliche Zigaretten, da kein Tabak verbrannt werden muss. 

Cartridge Pens

2. Dab/Wax Vape Pens (Dab oder Wax nutzen)

Bei Dab/Wax Vape Pens wird ein bestimmter Extrakt in Form eines Konzentrats verdampft. Das ist insbesondere für Menschen interessant, die gerne pflanzliche Extrakte verdampfen wollen und wird seit einigen Jahren insbesondere bei jungen Menschen immer beliebter. Je nach Modell ist auch mehr Dampf möglich. 

Dab/Wax Vape Pen

3. Dry Herb Vape Pens (für diejenigen, die keine Öle oder Liquids nutzen wollen)

Dry Herb Vape Pens sind eine Art E-Pipe, weil sie trockene Pflanzenextrakte verdampfen. Damit sind sie für all diejenigen, die gerne keine Liquids oder Öle dampfen wollen und sind immer mehr im Kommen. Auch hier sind die gesundheitlichen Vorteile im Vergleich zur Zigarette zu erkennen.

Dry Herb Vape Pen

Was sind die Komponenten des Vape Pens?

E-Zigaretten bestehen aus unterschiedlichen Teilen, die erst durch das

Zusammenspiel den gewünschten Dampf produzieren. Die Teile, die in einem Vape Pen stecken, sind: 

1. Akku

Der Akku dient zur Stromversorgung des Vape Pens und bringt den Vorteil mit sich, dass dieser in manchen Fällen wiederaufladbar ist. In den meisten Fällen basiert er auf der Lithium-Ionen-Technologie. “In den letzten Jahren hat sich die Akku-Technologie stetig weiterentwickelt, weshalb immer längere Laufzeiten mögliche werden.”

Akku eines Vape Pens

2. Tank

Im Tank sind die verschiedenen Liquids enthalten, die anschließend verdampft werden sollen. Je nach Modell kann man den Tank entnehmen oder aber wiederbefüllen, um andere Liquids hinzufügen, was auch eine individuelle Wahl der Aromen möglich macht. “Der Tank ist die Möglichkeit den eigenen Geschmack in Sachen Vaping reinzubringen.”

Tank eines Vape Pens

3. Atomizer

Der Atomizer hat die Aufgabe das Liquid, welches aus dem Tank tröpfchenweise weitergeleitet wird, zu verdampfen. Dabei verbraucht er wenig Energie, damit der Vape Pen länger mit einer Akkuladung durchhalten kann. “Aktuelle Atomizer sind so effizient, wie noch nie.”

Atomizer eines Vape Pens

4. Ladegerät

Das Ladegerät dient dazu den Vape Pen wiederaufzuladen, wenn der Akku leer ist. Damit bietet es die Möglichkeit schnell wieder dampfen zu können. “Viele Vape Pens haben mittlerweile Ladegeräte, die schnelles Laden unterstützen.”

Ladegerät eines Vape Pens

5. Mundstück

Das Mundstück dient dazu den Dampf an die dampfende Person weiterzugeben. Dabei besteht es manchmal aus Plastik und machmal auch aus Glas bzw. anderen Materialien. “Heutige Glastücke dienen zur Individualisierung des eigenen Vape Pens.”

Mundstücke für einen Vape Pen

6. Knöpfe

Knöpfe dienen zum Anschalten des Vape Pens bzw. zur Bedienung, um beispielsweise mehr Dampf erzeugen zu können. Je nach Modell sind diese meist aus Plastik oder Metall. “Immer mehr Vape Pens haben Knöpfe für verschiedene Funktionen.”

Vape Pens mit Knöpfen

Braucht ein Vape Pen Liquids, um zu funktionieren?

Nein, ein Vape Pen braucht nicht unbedingt Liquids, um zu funktionieren und den gewünschten Dampf zu erzeugen. Wie bereits weiter oben ersichtlich wurde, gibt es auch Modelle, die auf feste Stoffe, wie beispielsweise Pflanzenextrakte setzen. 

Je nach Geschmack kann man sich für die eine oder andere Option entscheiden. Die Pflanzenextrakte wurden jedoch extra für das Verdampfen vorbereitet. Liquids kann man mittlerweile in zahlreiche Online-Shops und auch in Läden in der eigenen Stadt kaufen. 

Welche Liquid-Aromen sind für Vape Pens erhältlich?

Für Vape Pens gibt es eine umfassende Auswahl an Liquids mit und ohne Nikotin, welche die europäischen Vorschriften in Sachen Sicherheit erfüllen müssen und regelmäßig kontrolliert werden. Aus dem Meer der vielen Möglichkeiten gibt es insbesondere einige, die sehr beliebt sind und die die Menschen immer wieder kaufen. Zu diesen Sorten gehören beispielsweise:

  • English Flake Pipe E-Liquid Tobacco: Dieses Liquid schmeckt nach klassischen Tabak und enthält zudem Nikotin, was für Menschen, die vom normalen Rauchen umsteigen möchten, eine interessante Wahl sein kann. 
  • Strawberry Jam Monster: Das sommerliche Liquid schmeckt nach Erdbeere und ist besonders frisch. Durch diese Frische sowie die feine Süße, die von der Erdbeere kommt, ist dieses Liquid ebenfalls sehr beliebt. 
  • Fuji Apple Strawberry Nectarine Pachamama: Eine noch fruchtigere Mischung ist Fuji Apple Strawberry Nectarine von Pachamama, was den tropischen Früchtegarten in den eigenen Mund holt. Dieses Liquid ist insbesondere bei jungen Menschen sehr beliebt. 
  • Boosted Boosted E-Juice: Eine bunte Mischung, die immer wieder aufregend schmeckt und damit zu den beliebtesten Mischungen auf der ganzen Welt zählt, ist Boosted von Boosted E-Juice. Damit können gerade Anfänger nichts falsch machen. 

Welche Art von Akku sollte ich meinem Vape Pen nutzen?

Die meisten Vape Pens nutzen Lithium-Ionen-Akkus, weil diese die besterforschtesten Akkus sind, die es gibt. Sie sind weit verbreitet, sind sicher und bieten zudem auch in einer kleinen Größe genug Kapazität, um einen Vape Pen ohne großen Aufwand nutzen zu können. 

Was ist der Zweck eines Atomizers in einem Vape Pen?

Ein Atomizer sorgt für das Verdampfen des Liquids in einem Vape Pen. Er besteht hierbei aus einem Heizwedel, was erhitzt wird, damit das Liquid anschließend tröpfchenweise auf draufgetropft werden kann, um zu verdampfen. 

Was verursacht die Explosion eines Vape Pens?

Ab und an kommt es zu Explosionen der Vape Pens. Die Explosionen werden hierbei meist durch eine Überhitzung oder fehlerhafte Einzelteile verursacht. Durch den vorgesehenen Betrieb sowie das Ausschalten des Vape Pens, wenn man diesen zurück in die Tasche steckt, kann das weitestgehend verhindert werden. 

Was sind die Risiken von Vape Pens?

Die Risiken, die mit Vape Pens in Verbindung gebracht werden, aber erst noch wissenschaftlich belegt werden müssen, sind beispielsweise Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie auch Asthma. Darüber hinaus müssen weitere Studien zeigen, wie sich das Dampfen langfristig auf die Gesundheit eines Menschen auswirkt. 

Welche ernsthaften Erkrankungen können Vape Pens verursachen?

Wie bereits erwähnt, wird das Dampfen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht. Diese zählen zu den meistverbreiteten Krankheiten auf der Welt. Darüber hinaus wird gerade noch wissenschaftlich untersucht, ob das Dampfen zu Lungenkrebs führen kann. Die Symptome für diese Krankheiten sind Kurzatmigkeit, hoher Blutdruck sowie weitere und sie benötigen eine profesionelle Behandlung. 

Was sind die Vorteile der Nutzung von Vape Pens?

Vape Pens, die ohne Nikotin auskommen, sind im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten deutlich gesünder. Anstatt vieler Beistoffe wird in Vape Pens nur das Liquid verbrannt. Das bedeutet, dass der eigene Körper nicht dem Nervengift Nikotin ausgesetzt ist. Das hilft auch dabei Suchtverhalten zu unterbinden und sorgt für ein besseres physischen und psychisches Wohlbefinden. 

Was sind die häufigsten Nutzer von Vape Pens?

Die größte, demografische Gruppe der Nutzer von Vape Pens sind junge Männer zwischen 18 und 30 Jahren. Danach folgen Frauen in diesem Bereich. Männer und Frauen über 30 Jahren greifen mittlerweile auch vermehrt zu Vape Pens, aber machen dennoch nicht solch einen großen Anteil aus. Unter älteren Menschen sind Vape Pens nur wenig verbreitet. 

Was ist das Mindestalter um Vape Pens zu rauchen?

Das Mindestalter, um Vape Pens nutzen zu können, beträgt 18 Jahre in Deutschland. Damit sind Jugendlich rechtlich nicht berechtigt Vape Pens zu benutzen, da der Staat das nicht vorsieht. 

Welche Länder erlauben Vape Pens?

Deutschland, die USA und Frankreich sind drei Beispiele für Länder, die Vape Pens unter bestimmten Bedingungen erlauben. In den USA dampfen hierbei über 35 Millionen regelmäßig, während es in Deutschland ca. 6 Millionen und in Frankreich ca. 5 Millionen Menschen sind. 

Ja, Vape Pens sind legal in Deutschland. Sie sind ab 18 Jahren an zahlreichen, unterschiedlichen Orten frei verkäuflich. 

Ist es gesünder einen Vape Pen anstatt einer E-Zigarette zu nutzen? 

Nein, Vape Pens sind eine Form der E-Zigaretten, sodass die beiden sich sehr ähneln. Solange man auf Nikotin verzichtet sind Vape Pens immer besser als E-Zigaretten mit Nikotin oder herkömmliche Zigaretten. 

Wie nutzt man Vape Pens?

Um einen Vape Pen nutzen zu können, kann man folgende Schritte einhalten: 

  1. Anschalten:

    Kopf der E-Zigarette anschrauben.

  2. Ziehen

    Am Mundtück ziehen.

  3. Genießen

    Dampf genießen

So können selbst Anfänger schnell und einfach Vape Pens nutzen. 

Wie lange halten Vape Pens?

Vape Pens, die sich nicht wiederauffüllen lassen, halten in der Regel zwischen 600 und 700 Zügen. Vape Pens, die sich wiederauffüllen lassen, halten sich, je nach indidivuellem Dampfverhalten, unterschiedlich. 

Wie bereitet man einen Vape Pen vor?

Um einen Vape Pen nutzen zu können, müssen verschiedene Schritte eingehalten und ein Blick auf die Konstruktion einer E-Zigarette geworfen werden. 

  1. Vorbereiten: Gerät vorbereiten, indem es aus der Verpackung genommen wird.
  2. Tank befüllen: Den Tank mit Liquid befüllen, indem die Kappe abgenommen und das Liquid der Wahl genommen wird. 
  3. Heizwedel vorbereiten: Den Heizwedel vorbereiten, damit der Dampf dichter wird. Hierfür wartet man einfach nur bis sich das Liquid besser verteilt hat. Wenn man möchte, kann man den Tank an das Mundstück halten, um das Liquid schneller zum Heizwedel fließen zu lassen. 
  4. Einstellungen vornehmen: Gegebenenfalls Einstellungen vornehmen, wenn es der eigene Vape Pen zulässt. 
  5. Genießen: Dampf genießen. 

Wie macht man einen Vape Pen sauber?

Damit man dauerhaft etwas von seinem Dampferlebnis hat, sollte man den Vape Pen auch immer wieder sauber machen. 

  • Auseinandernehmen: Vape Pen auseinandernehmen, um an die kleinen Teile zu kommen. 
  • Reinigen: Einzelnen Teile beispielsweise mit einer Bürste reinigen, um Rückstände loszuwerden. 
  • Mundstück saubern: Mundstück saubern, indem man es kurz ausspült. 
  • Zusammenbauen: Vape Pen wieder zusammenbauen.
  • Genießen: Dampf erneut genießen. 

Diese Schritte helfen dabei den Vape Pen zu reinigen und instandzuhalten. 

Wie sucht man den besten Vape Pen aus?

Um den besten Vape Pen für die eigenen Ansprüche herauszusuchen, sollten vorab einige Faktoren beachtet werden. 

  • Größe
  • Gewicht
  • Funktionen
  • Design

Darüber hinaus stellt sich auch die Frage, ob man das Gerät öfter verwenden will oder ob man stattdessen nur ein Einwegmodell haben will. 

Wie viel kosten Vape Pens?

Vape Pens kosten fangen bereits bei wenigen Euros an, aber können auch schnell deutlich mehr kosten. Die preisliche Unterschiede sind hierbei teilweise erheblich. Einwegmodelle kosten in der Regel nur 5-8€, während hochwertige Modelle mit vielen Funktionen auch bis zu 100€ kosten können.