/ / / Bernard Postillion

Bernard Postillion

(32 Kundenrezensionen)

2,79 

Vielschichtiges Schmalzler Aroma wird beim Postillion von Bernard geboten.

Vorrätig

Bulk deal
Menge Rabatt Mengenpreis
10 - 29 5% 2,65 
30 + 10% 2,51 

GRATIS Versand bei Bestellungen über 50€!

  • Erledigt Zufriedenheit garantiert
  • Erledigt Problemlose Rückerstattungen
  • Erledigt Sichere Zahlungen
GARANTIERT SICHERE ZAHLUNG
Artikelnummer: SDE1601027 Kategorie:

Beschreibung

Endlich wieder da und ab sofort verfügbar:
 

Der Bernard Postillion ist ein Schmalzler im klassischen Sinne, der von der traditionsreichen Firma Bernard Schnupftabak GmbH in Sinzing produziert wird und in einer Bernard-typischen, asymmetrischen Dose erscheint.

 

 

Geruch in der Dose:

Zuerst strömt ein süßlicher Duft aus der Dose. Anfänglich erinnert das Aroma ein wenig an fruchtigen „Bubble-Gum“. Jedoch sollte man sich nicht dazu hinreißen lassen, vorschnell Schlüsse zu ziehen: Wer ein bisschen genauer „hin-riecht“, bemerkt schnell toffee-schokoladige Aromen, ein bisschen Vanille und ein feines Tabakaroma im Hintergrund. Kenner fühlen sich möglicherweise ein bisschen an die legendäre Klostermischung von Bernard erinnert…

Geruch in der Nase:

Der dunkle, eher grob gemahlene Schmalzler lässt sich hervorragend aufschnupfen und klebt leicht an den Fingern, was für eine hervorragende Qualität spricht. Wie erwartet ist zunächst ein typisches Schmalzleraroma zu schmecken, das schnell feiner und filigraner wird. Toffee-Aromen, Anklänge von Vanille, etwas Nussiges, im Hintergrund leicht Erdiges… Der erste Eindruck ist gleichermaßen stimmig-lecker wie auch vielschichtig. Man meint, etwas Klostermischung herauszuriechen und doch ist der Postillion etwas anders. Die anwesende Whisky-Note ähnelt der Klostermischung-Rumnote, nicht genau auszumachen und dennoch stellt sie das „i-Tüpfelchen“ dieses hervorragenden Schmalzlers dar. Der Postillion klingt süßlich-schwer aus und macht Lust auf eine weitere Prise.

Fazit:

Ein hervorragender Bernard-Schmalzler für Fans süßlicher Noten. Eine ganz klare Empfehlung für Schmalzlerfans und Schnupf-Anfänger gleichermaßen. Pfeifenrauchern sei der Postillion ebenfalls ans Herz, äh – in die Nase gelegt 😉

Die nasenschonenden Eigenschaften und die gute Schnupfbarkeit des Postillion zeugen von viel Liebe und Erfahrung seitens des großartigen Herstellers.

__________________________________________
Hinweis: Enthält Konservierungsstoff.

 

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.020 kg

32 Bewertungen für Bernard Postillion

  1. Tropfbier (Verifizierter Besitzer)

  2. Uwe (Verifizierter Besitzer)

    Eigentlich mag ich ja keinen Tabak mit diesem Brasilgeschmack, dachte ich bis jetzt. Der Postillion hat mich aber dann doch überzeugt. Weil der Postillion befindet sich natürlich auch in der Bernard typischen Schiebebox. Öffnet man den Schieber zwecks Geruchsprobe, so hat man das Gefühl, in einer Whiskydestille zu stehen. Jubel, das gefällt mir als Whiskyfan natürlich sehr gut. Von dem Brasiltabak, rieche ich nichts, was ich nicht all zu schlimm finde. Dann mal los und eine Prise, Postillionprise, genommen. Und………? Der Tabak hat eine schöne Konsistenz und Feuchtigkeit, dabei auch den Schmalzler typischen Mahlgrad. Und als erstes nach dem Aufschnupfen, Brasilaroma (urrgh……), doch das hält nur wenige Sekunden an, Jubel, und schlägt dann in ein tolles und volles Whiskyaroma um, jetzt habe ich noch mehr das Gefühl in einer Whiskydestille zu stehen, es ist noch besser als, das Aroma das am Anfang aus der Dose duftete, Klasse !!! Der Tabak klingt so nach ca.10 -15 Minuten in einem Whiskyvanillearoma aus, wobei das nun erscheinende Vanillearoma das Whiskyaroma wunderschön untermalt, bzw. begleitet, TOP. Fazit: Wer Whisky und oder Vanille liebt, sollte den Postillion unbedingt probieren. Aber auch alle Schmalzlerfans dürften hier den Genuss finden., genauso wie Schnupfer, die etwas außergewöhnliches suchen. Hier hat Bernard einen Toptabak kreiert. Ich gebe eine klare Kaufempfehlung und 10 von 10 Punkten.

  3. Peter (Verifizierter Besitzer)

    Der Postillion von Bernard ist zurück und schließt ein Lücke im Sortiment. Die Firma Bernard ist bekannt für gute Schmalzler und einen mit Vanille haben sie nicht.
    Der Tabak ist schön feucht und riecht aus der Dose schon sehr gut. Toffee (caramell) vermischen sich mit der betörende Vanille die hier nicht künstlich herkommt. Aufgeschnupft machen sich sofort die Aromen breit. Im abklang kommt noch eine Spur von Whysky was ich erst spät empfinde. Bourbon oder Scotsch mag ich nicht zu definieren. Fakt ist , er schmeckt mir und diese Vanille bleibt auch gut 15 -20 minuten präsent. Von der Stärke des Tabaks und vom Nikotin her ist er leicht. Für Anfänger und für Naschkatzen die den Postillion als süße Abwegslung
    genießen, sehr zu empfehlen.

  4. BigEddySnuff88 (Verifizierter Besitzer)

    Schon die aller erste kleine Prise hat mich überzeugt. Ein wahrer Genuss, ein absolutes Must Have und mein Favorit. Absolut Empfehlenswert. Postillon von Bernard muss man einfach probiert haben 🙂

  5. Steffen Gemser (Verifizierter Besitzer)

    Allen Schmalzlerfreunden sei der Postillion ans Herz bzw in die Nase gelegt ! Ich kenn ihn seit langem als er noch in einem anderen Shop exklusiv verfügbar war und war von Anfang an von der Harmonie und Stärke dieser Schmalzlermischung begeistert.Die Konsistenz wie erwartet perfekt für einen Schmalzer,super in die Nase zu drapieren.In n wenigen Sekunden entfaltet sich ein unvergleichliches Aroma,markant nach Brasil,schokoladig nach Bitterschokolade mit leichter Süße,Krüutern ? und mitschwingenden Duftnote einer edlen Spirituose.Die Stärke ist nicht zu verachten,dennoch nicht zu stark und auch für den Anfänger durchaus geeignet.Hier beim Postillion geht es nicht um die schnelle Erfrischung zwischendurch,das ist Genuß vom feinsten, inne halten und langsam die Feinheiten dieses Schmalzlers erforschen.Für mich ist dieser Tabak ein bischen Nostalgie,Petroleum oder Kerzenlicht anständiges uriges Essen,ein gutes Bier in Gesellschaft und vor allem keine Hektik wie in der heutigen Zeit leider unvermeidbar und üblich.Die Verpackung ist durchaus alltagstauglich und praktisch,leider zu klein für einen Schmalzler da er auch in größeren Prisen geschnupft werden kann.Der Preis ist durchaus gerechtfertigt und ich bin gern bereit für diese Qualität auch zu zahlen.Möge uns Bernard noch lange erhalten bleiben……..bis dahin, Grüße !

  6. howdy (Verifizierter Besitzer)

    Einfach nur klasse!!! Um den Tag zu beenden und den Abend zu starten, grad zu dieser Jahreszeit.
    Jeder sollte mal ALLE Bernard Snuffs und Schmalzler probiert haben!!!!
    Es gibt nur wenige die man nicht öfter kaufen würde.
    Top Qualität zum gutem Preis und schöne einfallsreiche Motive auf den Boxen.
    Tolle Firma, weiter so

  7. Nihil Simpliciter (Verifizierter Besitzer)

    Hallo Zusammen.
    Ich kann mir nicht helfen….. aber ist das nicht die Klosterprise? Nur mit einem anderen Etikett?
    Geschmäcker sind verschieden, muss also jeder für sich selbst entscheiden, aber für mich persönlich sind beide identisch. Keine Frage, qualitativ absolut hochwertig, und die Klosterprise war eh schon immer einer meiner Favoriten, Aber das hier ist – meiner Meinung nach – nur ein anderes Etikett auf dem gleichen Produkt.

  8. Hualan (Verifizierter Besitzer)

    Super schnupftabak macht spass den zu schnupfen
    Für mich riecht und schmeckt er nach dunkler Schokolade mit geröstetem Tabak einfach super gemacht

  9. Helga (Verifizierter Besitzer)

    Ich zähle mich immer noch zu den Schnupf-Anfängern und habe ca. 86 verschiedene Sorten hier im Shop durch…aber als ich den Postillion gestern in der Nase hatte fühlt es sich an wie eine “Offenbahrung”…ich habe jetzt meinen Favorit gefunden und möchte ihn nicht mehr missen…kann kaum die Finger davon lassen. Eine tolle Kration mit Whiskey, Vanille und Schoko…und für mich stark genug. Vielen Dank dafür.

  10. Ole (Verifizierter Besitzer)

  11. Sherlok (Verifizierter Besitzer)

    Geruch sehr süss vanille noten und rum oder whisky leichter süsser abgang lässt sich sehr gut schnupfen geruch allgemei für mich ein wenig zurückhaltend hatte mehr erhofft

  12. Björn (Verifizierter Besitzer)

    Diesen leckeren Schmalzler zu beschreiben ist teilweise gar nicht so einfach! Ich habe zwar eigentlich einen ziemlich ausgeprägten Geschmacksinn, mir fällt es aber generell schwer, diese eindeutigen Nuancen zu benennen, wie es die Supernasen hier bei all den verschiedenen Sorten immer so treffsicher hinbekommen zu scheinen. Es hilft es zwar die grobe Richtung eines Schmalzler zu erkennen, bei mir würde eine Beschreibung aber wohl eher ein bisschen weniger diffiziel ausfallen. Zumal man sehr oft die gleichen Aromen in den Beschreibungen liest, ich aber manchmal den Eindruck habe, dass ich teilweise einen großen Unterschied wahrnehme. Es kommt halt auch sehr auf die jeweilige Tagesform an oder welche anderen Schmalzler man vorher probiert hat. Genauso nimmt man den ein oder anderen Schmalzler nach mehrmaligem Probieren nach einigen Tagen plötzlich ganz anders war, als beim ersten testen, wie Bewerter Sigi weiter unten so schön bemerkt hat, als er seinen ersten Post dann einige Zeit später noch mal revidiert hat und plötzlich eine ganz andere Meinung von dem erst so schlecht empfundenen Schmalzler hat. Was auch total wichtig ist: Geht mal raus an die frische Luft und atmet mal kräftig durch die Nase ein. Ihr werdet merken, dass euer grade geschnupfter Schmalzler plötzlich völlig anders rüberkommt, wie er es im geheizten Zimmer grade noch getan hat! Ich bin mittlerweile vorsichtig geworden, was eine vorschnell abgegebene Bewertung betrifft. Ich kann nur jedem raten, probiert einen neuen Schmalzler, lasst ihn auf euch wirken, legt ihn zurück in eure Box und versucht ihn am nächsten oder übernächsten Tag nochmal. Manchmal muss man auch nur ne andere Laune haben um mit einer bestimmten Sorte Freundschaft zu schließen. Ich vergleiche das gerne mit Musik. Wie oft habe ich mir schon ne neue Scheibe angehört und fand das ein oder andere Lied voll toll. Meistens war es das eine Lied von der CD, welches auch den ganzen Tag im Radio auf und ab lief und mich eigentlich zum Kauf der CD bewegt hatte. Und jedesmal ist da dieses eine Lied, welches man zuerst grottenschlecht findet und man jedesmal weiterzappt wenn es angespielt wird. Bis man es irgendwann mal durchgehört hat, weil man im Bett lag und grade zu faul war aufzustehen um das nächste Lied zu wählen. Und irgendwie hört man es sich dann am nächsten Tag wieder an und plötzlich stellt man fest, dass grade dieses erst so beschissen empfundene Lied, am Ende der Song ist, weshalb man es nicht bereut die CD gekauft zu haben. Während die anfänglich so geilen Lieder einem mittlerweile zum Hals raus hängen, weil sie ständig überall durchgenudelt werden und man merkt, wie flach und oberflächlich diese in Wahrheit sind! Und genau so geht es mir sehr oft mit Schmalzlern oder Snuffs generell. Was mir heute absolut gar nicht getaugt hat, ist morgen vielleicht mein absoluter Favorit oder umgekehrt! Deswegen, seid fair zu den verschiedenen Produkten und gebt ihnen ein bisschen Zeit, sich vernünftig bei euch vorzustellen und verschreckt vor allem nicht andere Schnupfnasen mit einer vorschnell verfassten, schlechten Bewertung. Vielleicht sieht die Sache morgen schon wieder ganz anders aus! Und um wenigstens am Schluss nochmal auf den fantastischen Postillion einzugehen: Ich finde, dass dieser leckere Schmalzler viel zu vielschichtig und komplex ist, um ihn in eine Richtung einzuordnen. Gut, intensiv und lang anhaltend kann man schon sagen. Aber am einen Tag empfinde ich ihn eher süßlich und fruchtig und am nächsten Tag glaube ich zuerst geräucherten Schinken wahrzunehmen. Ein bisschen hat er mich neulich an diese Schinken-Chips erinnert, weiß nicht mehr wie die hießen… das nächste mal wundere ich mich über mich selbst und finde ihn plötzlich überhaupt nicht schinkenmäßig, sondern total beerig und fruchtig. Dann kommt es noch drauf an, wie frisch oder trocken der Gute bei einem ankommt oder mit der Zeit geworden ist!
    Jedenfalls ist mein Fazit, dass der Postillion viel zu komplex ist, um ihn in eine Schublade zu stecken. Ich stelle nur fest, dass er unter all meinen liebgewonnenen Snuffs (und das sind schon einige), dieser eine ist, den ich gerne in der Tasche habe. Entweder um immer wieder eine gscheite Prise zu schnupfen oder um ihn einem anderen intressierten Mitmenschen anzubieten und ihm das Maul bzw die Nase wässrig zu machen!
    In diesem Sinne…
    GUAT SCHNUPF!

  13. Peter (Verifizierter Besitzer)

    Bin begeistert von dieser Aromenexplosion, welche mal für mal sehr bekömmlich und nasenschonend daherkommt. Meine nächste Bestellung folgt sogleich…

  14. Lars ettan (Verifizierter Besitzer)

  15. Peter (Verifizierter Besitzer)

    Sehr gut gefällt mir die gelungene Aromatisierung, d. h. diese schöne Mischung aus einger gewissen Süße und leichter Rauchigkeit. An der Beschreibung haben sich hier schon einige versucht. Ich würde hervorheben wollen, dass sich der Geschmack sehr komplex entwickelt und nie langweilig oder eindimensional wird. Einer der ganz großen Schmalzler von Bernard.

  16. Basti (Verifizierter Besitzer)

    Musste mich schon erst an ihn gewöhnen. Die erste Nase kam ziemlich hart daher. Es handelt sich um einen sehr dunklen, groben und starken Tabak. Kannte ich so noch nicht. Mittlerweile liebe ich ihn, man entdeckt ständig neue Aromen. Am Anfang konnte ich den Geschmack kaum definieren, bis dann ein Freund zu mir meinte mein Tabak würde nach Oliven riechen. Nochmal nachgeschnupft und ich merkte es deutlich – Schwarze Olive! Gewürze schmecke ich auch, kann sie aber nicht beschreiben. Dazu noch dunkler Tabakgeschmack wie bei einem Zwareshag-Drehtabak. Insgesamt sehr herb aber köstlich. Passt gut zu dunklem Rotwein. Wird wieder bestellt.

  17. Guardian of Avalon (Verifizierter Besitzer)

    Design wie auch der Snuff ist großartig!!

  18. Dudze (Verifizierter Besitzer)

    Mit dem Pistilion hat sich ein neuer Snuff in meiner Liste nach ganz oben geschnupft.
    Der sehr dunkle, klebrige Snuff entfaltet unmittelbar nach dem Aufschnupfen ein wohliges zartbitter Schokoaroma, durchsetzt von Torf und Leder (?). Nach kurzer Zeit weichen Torf und Leder einem ausgeprägtem Tabakaroma, weiterhin begleitet von Schokolade. Das Aroma bleibt lang in der Nase und die anfängliche Schwere verblasst zu einem dezenteren Anfang, der zum Nachpriesen verführt.
    Das Aussparen sämtlicher Mentholzusätze ist eine willkommene Abwechslung zu den vielen menthol orientierten Snuffs.

  19. Rainer Moritz (Verifizierter Besitzer)

    Dieser Schmalzler ist wirklich etwas ganz Besonderes. Garnicht so leicht ihn zu beschreiben, so vielschichtig ist er und ich habe deshalb sehr lange damit gewartet und ihn fleißig geschnupft. Er ist nicht die Klostermischung. Habe immer beide im Anbruch und sie unterscheiden sich doch deutlich. Zwar sind sie beide üppig im Aroma, aber der Postillion ist doch etwas heller und abwechlungsreicher, nicht so sehr auf den Punkt herzhaft. Etwas süßer und er hat auch eine gaanz leicht fruchtige Note. Im “Anzug” zunächst das bekannte unverkennbare, leckere, typische Berhard Schmalzleraroma. Nach ein paar Atemzügen wird er dann süßer und es kommen Whisky, Vanille und eben dieses leicht fruchtige Aroma. Die Schmalzlernote verschwindet nicht vollständig, sonder trägt die anderen Aromen, die sich immer weiter verstärken. Nach einigen Minuten ist sie dann voll da, diese unvergleichliche Geschmackskomposition, die ihn so einzigartig und besonders macht. Will ihn mir immer für besondere Tage aufsparen, kann ihn aber einfach nicht stehen sehen. Er lässt sich hevorragend aufschnupfen, ist so mild das auch größere Prisen kein Problem sind und er schiebt ganz ordentlich Nikotin. Seine Aromenvielfalt ist einzigartig, ich rieche auch Schokolade, Röstaromen, Milchkaffe, Vanille und eben Whisky und ein wenig Frucht (Aprikose ?). Zusammen mit der Klostermischung und dem Oderländer meine Nr. 1 in Sachen Schmalzler. Hoffentlich wird es ihn immer geben.

  20. Alias Zwirn (Verifizierter Besitzer)

    Wie ich schon an anderer Stelle erwähnt habe, schnupfe ich mich gerade durch 35 Snuffs durch.
    Meistens mach ich das so:
    Um mir für den Tag etwas Schnupfabwechslung einzustecken, greife ich mir meistens immer 3, ab und zu auch bis zu fünf Dosen und düse dann los.
    Der Postillion ist auffällig oft dabei und wird auch reichlich hochgezogen – meistens dann, wenn ich genug von Menthol und diversen Aromen habe. Naja, muss ja was dran sein. Guter Tabak?
    Auf jeden Fall und wenigstens das!
    Durch den häufigen Griff zu dieser Dose wird mir klar, der zählt zu meinen Favoriten.

  21. Werner MC68 (Verifizierter Besitzer)

    Der Postillion überraschte mich durch die Aromen die in der Nase nach dem aufziehen freigesetzt werden. Echt gut! Leider reizt er meine Nase so arg das ich nach kurzer Zeit ausschnäuzen muss. Trotzdem greife ich gerne zu diesem wirklich aromatischen Schmalzler

  22. Boris Creemers (Verifizierter Besitzer)

    Ein intensiver Geruch nach dunkler Schokolade mit deutlich wahrnehmbarem Tabakaroma. Perfekt aufeinander abgestimmt. Ich bin kein besonderer Schokoladenfreund, aber diese Komposition ist so harmonisch und schmeichelt der Nase dermaßen, dass ich es nie bei ein oder zwei Prisen belassen kann. Eines ist klar: Ich werde dafür Sorge tragen, dass ich immer eine ausreichende Postillion-Reserve zu Hause habe, denn auf diesen Genuss möchte ich nie wieder verzichten müssen.

  23. Uwe (Verifizierter Besitzer)

    Der Postillion ist ein kräftiger Schmalzler, mit einem guten Tabakfundament und herrlichen Aromen von Whisky & Vanille. Einer der Besten von Bernard.

  24. DP (Verifizierter Besitzer)

    Der Charakter des Postillions erinnert zwar an die Klostermischung ABER der Postillion ist viel weniger rauchig/würzig und dafür süßer.
    Ich find die Klostermischung zwar nicht schlecht aber der hier ist für meine Nase definitiv bekömmlicher.
    Sollte man probieren wenn man die Grundlage der Klostermischung mochte.

  25. Zeraghoul (Verifizierter Besitzer)

    Sehr lecker. Wie ich finde der Beste von Bernard.
    Am Anfang klassischer Brasil Geschmack der sich schnell zu Vanille und Schokolade wandelt, was extrem lange anhält (über 30 Minuten). Besser geht es nicht. Danke für dieses tolle Produkt. Wird wieder bestellt !

  26. Dirk H. (Verifizierter Besitzer)

    Der Postillion hat mich wirklich vom ersten Moment an begeistert.

    Schon beim Schnüffeln an der Dose merkt man, dass hier etwas ganz besonderes auf einen wartet. Einige haben diesen Schmalzler als “Praline” beschrieben und ich finde, das passt wie die Faust aufs Auge. Für mich ist der Postillion am besten als Zartbitter-Praline, mit einer Whisky- (oder Rum?) und Vanillefüllung zu beschreiben. Dabei ist er aber überhaupt nicht künstlich oder übertrieben aromatisiert und es bleibt viel Platz für den eigentlichen Tabak.

    Das Aroma bleibt erstaunlich lange in der Nase (da kann kein Menthol-Snuff mithalten) und wird dabei nie langweilig. Er ist schon ein etwas kräftigerer Bursche, aber nicht so stark, dass er einen aus den Socken hauen würde. Der Postillion macht wirklich riesig Spaß und ist etwas für Genießer. Um ihn “mal eben so” nebenbei zu schnupfen, finde ich ihn zu besonders. Für diesen Schmalzler sollte man sich Zeit nehmen und wird dafür auch belohnt.

    Für mich, ganz klar, der beste Schmalzler den ich bis jetzt hatte. Einfach großartig!

  27. Tobi (Verifizierter Besitzer)

    Was für ein Erlebnis für die Nase. Fruchtig, Süß, eine gewisse Würze. Lang anhaltend und unglaublich angenehm. Absolut uneingeschränkt Empfehlenswert

  28. Ralf U. (Verifizierter Besitzer)

    Schon das schnüffeln an der Dose verspricht Genuss, Whiskey, ein südlich fruchtig alkoholischer Duft in und leichte Brasilnoten entströmen der selbigen.
    In der Nase erstmal nur das sehr leckere Schmalzeraroma.
    Während das Schmalzeraroma langsam zurück geht kommen die anderen Nuancen immer mehr in der Vordergrund, nun ist das süße Whiskeyaroma voll da begleitet von leicht fruchtigen Aromen (erinnert mich irgendwie an getrocknete Pflaumen) eventuell ein zarter Hauch Vanille kann es nicht genau sagen und Toffee.
    Im Hintergrund bleibt das Schmalzeraroma stets präsent.
    Ein wirklich komplexer Genuss.
    Für meinen Geschmack ein absolut anfergeeigneter Schmalzer.
    Genau richtig für den Einstieg in die Schmalzerwelt.
    Auch für Freunde von Dessertsnuff sehr zu empfehlen, ich bin begeistert.
    Volle Punktzahl.
    LG Ralle

  29. Thomas (Verifizierter Besitzer)

    Die süßen und nicht zu aufdringlichen Aromen dieses Tabaks sind einfach eine Freude morgens zum Kaffee im Büro. Nicht zu aufdringlich und einfach lecker.
    Ein echter Nasenschmaus.

  30. Michael (Verifizierter Besitzer)

    Dieser Tabak ist lecker und etwas für besondere Anlässe. Mentholfrei, aromatisch, allerdings für meinen Geschmack kein Alltagsschnupf. Er erinnert etwas an den altbayerischen Schmalzler, der mit Pfeifentabak gekreuzt wurde. Für Liebhaber pfeifiger Aromen bestimmt ein absolutes Muss.

    Dass Postillon derweil eigentlich nur mit einem i geschrieben wird, ist möglicherweise noch keinem aufgefallen. 😉

  31. Alex83 (Verifizierter Besitzer)

    Der Beschreibung braucht man eigentlich kaum etwas hinzufügen. Das Tabakaroma kommt bei mir eher rüber wenn er am ausklingen ist. Mit Konservierungsstoff.

  32. Schalker-Manni (Verifizierter Besitzer)

    Der beste Schmalzler, den ich je hatte.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dir auch gefallen …

  • Bernard Original F

    Bernard Original F

    2,69