/ / / Fribourg & Treyer Santo Domingo

Fribourg & Treyer Santo Domingo

(34 Kundenrezensionen)

6,19 

Der beliebteste Fribourg & Treyer ist der Santo Domingo mit würzigem Tabak, Sandelholz und Zedernholz.

Vorrätig

Bulk deal
Menge Rabatt Mengenpreis
10 - 29 5% 5,88 
30 + 10% 5,57 

GRATIS Versand bei Bestellungen über 50€!

  • Erledigt Zufriedenheit garantiert
  • Erledigt Problemlose Rückerstattungen
  • Erledigt Sichere Zahlungen
GARANTIERT SICHERE ZAHLUNG
Artikelnummer: SUK1201023-02 Kategorie:

Beschreibung

Der Fribourg & Treyer Santo Domingo ist ein klassischer Schnupftabak, der in einer 20g Dose auf den Markt kommt.

Geruch in der Dose:
Nussig-tabakige Düfte mit leicht herb, dunklen Anklängen. Ein relativ natürlicher Duft durchströmt die Nase.

Geruch in der Nase:
Der relativ grob gemahlene Snuff lässt sich hervorragend aufschnupfen. Sofort durchströmen erdige, holzige Aromen die Nase. Ein leichtes Kribbeln begleitet das Aroma. Im Hintergrund sind Anklänge von Sandel- und Zedernholz auszumachen. Der Fribourg & Treyer Santo Domingo erinnert auch ein wenig an eine gute Zigarre im nicht angezündeten Zustand. Der Duft bewegt sich zwischen Sumatra und Brasil, also im guten Mittelfeld eines würzigen Tabaks. Tabakfans sollten unbedingt zugreifen. Das Aroma wird im weiteren Verlauf milder, ja fast süßlich und klingt harmonisch mit einer leichten Spur Tabak aus.

Fazit:
Eine klare Empfehlung für Fans ehrlicher, geradliniger Schnupftabake. Die Nikotinwirkung ist bei mehrmaligem Nachprisen nicht zu unterschätzen. Ein englischer Schmalzler? Wenn es englische Schmalzler gäbe, würde der Fibourg & Treyer Santo Domingo dazu gehören.

Beschrieben von Hans Huber.

Zusätzliche Informationen

Grammatur/Größe

34 Bewertungen für Fribourg & Treyer Santo Domingo

  1. Jorge (Verifizierter Besitzer)

    Wer den Brunswick Black Rappee oder den Viking Dark Rappee gut findet sollte diesen unbedingt auch mal probieren.
    Schmeckt wirklich ähnlich aber durch das Zedernholz bekommt das alles einen sakralen Touch. Und ist eine gute Abwechslung.

  2. Benner (Verifizierter Besitzer)

    Aufgrund der Beschreibung von Zedern- und Sandelholz habe ich ihn bestellt. Mein Erster Eindruck aus der Dose war aber eher alter Autoreifen. Nach dem Aufschnupfen würde ich sogar sagen, dass es ein Reifen war, der schonmal ein Eichhörnchen überfahren hat oder einen verschwitzen Dachs? Auf jeden Fall hat er etwas “Animalisches”, im Abgang riecht er nach Kuhdung.
    Die Stärke ist allerdings herausragend, also man spürt deutlich das Nicotin, aber das ist irgendwie auch das einzig Positive und dass man durchaus lachen muss, wenn man ihn mit Freunden rüsselt.
    Er ist ein herber Verfechter der alten Bergmannstradition, für Leute die lieber gleich mit dem Moschusochsen ringen anstatt Deo zu benutzen.

  3. Ralf U (Verifizierter Besitzer)

    Ein herrlich schwarzer fast schon feuchter Tabak.
    Pechschwarz, erdig, leicht holzig.
    Tolle pure animalische Tabakaromen.
    Ein tolles Schnupferlebnis.
    Sehr nasenschoned, da kann man ruhig mal nachprisen.
    Für Freunde tabakechter Schnupftabake ein Muss.

  4. Andreas (Verifizierter Besitzer)

    Der Santo Domingo erinnert mich stark an den SG Scotch Black, einer meiner Favouriten bisher. Der Scotch ist noch ein wenig intensiver, aber das fällt kaum ins Gewicht. Beide eint ein erdiges, würziges, leicht rauchiges, tabakechtes Aroma mit leichten Maschinenölnoten. Das mag für einige abschreckend klingen, für mich ist es jedes Mal ein kleiner Ausflug in die Häfen der Jahrhundertwende…Dampfschiffe, der typische Geruch der laufenden Maschinen, leichter Nieselregen, Pfützen in denen sich Wasser und Diesel sammeln, Spelunken, Halunken, alles etwas rauer…und vielleicht auch ein wenig ehrlicher als heute.
    Nikotinlevel ist im oberen Bereich anzusiedeln.
    Konsistenz: feucht, SG typisch grob (zumindest was die dunkleren Vertreter angeht), fluffig und nasenfreundlich.
    Hier läuft nix den Rachen runter, die Nase wird nicht gereizt, läd zum Nachschnupfen ein.
    Toller Tabak!

  5. Susanne (Verifizierter Besitzer)

    Mein erster Engländer, ich bin eher eine Freundin
    des Schmalzlers und wie in der Beschreibung angegeben mag ich ihn tatsächlich sehr gerne.
    Tolles Tabakaroma, wie eine Zigarre, der Geruch von Leder und Holz.
    Eigentlich wie ein englisches Herrenzimmer zum Schnupfen.

  6. Sven (Verifizierter Besitzer)

    Wieder ein toller dunkler Tabak. Von Lavendel oder Zedernholz schmecke ich leider nichts. Finde ihn trotzdem gut. Schön dunkel und pur. Die Konsistenz und Feuchte mag ich sehr. Der wird mit Sicherheit in meine Liste aufgenommen! Nikotin wirkt auch super. Absolut zu empfehlenswert ?

  7. Uwe Hanis (Verifizierter Besitzer)

    Der Santo Domingo ist mein momentaner Liebling. Dunkel, fast schwarz, ideal schnupfbar, macht schon schwarze Finger und (Vorsicht) auch Nasen. Sehr gut verträglich auch bei Dauergebrauch großer Mengen. Und das Beste: das herrliche Aroma dunklen Tabaks mit einem Hauch holzigen Zusatz. Ein Genuss.

  8. Daniel (Verifizierter Besitzer)

    Sehr ähnlich dem Viking Dark kommt dieser Fribourg and Treyer noch zusätzlich mit leicht rauchiger Note. Konsistenz für einen Engländer schön grob und mäßige feuchte. Etwas schmackhafter als der Dark dafür bedeutent teuerer.

  9. Bayou Rambler (Verifizierter Besitzer)

    Der Geruch, der aus der Dose strömt, zieht an oder stößt ab. Viehig, tabakig, verschwitzt. In der Nase deutlich freundlicher. Weiche Tabakwürze wie ein begehbarer Humidor und noch eine andere Note, die ich nicht einordnen kann, mich aber an Häfen im Süden erinnert: Salz, Seetang , Bilgewasser, Diesel. Man könnte das Aroma durchaus auch als erotisch bezeichnen.

  10. thomas k. (Verifizierter Besitzer)

    finde den Santo Domingo einfach nur langweilig. beim Geruch in der Dose riecht man einen muffigen Touch wie bei nem Sack nasser Wäsche die man vergessen hat. Auch in der Nase gibt’s keine nennenswerte Veränderung, da alles von diesem muffigen Grundton überdeckt wird. Ein paar Sternchen gibt’s trotzdem wegen der guten Konsistenz.

  11. Jasper (Verifizierter Besitzer)

    Riecht dieser Snuff aus der Dose noch sehr eigen, mit einer deutlich frischen Zitrusnote, die sich zu dem besagten Sandel- und Zedernholzaroma gesellt, ist er in der Nase doch deutlich würziger mit einer Spur Rauchigkeit, die die Zitrusfrucht etwas überdeckt. Diese Komposition erinnert dann sofort an den WoS Best Dark und ist doch viiieeel weicher zur Nase. Runder und angenehmer. Dabei auch klar stärker. Wer eine ordentliche Portion Nikotin sucht, wird hier nicht enttäuscht. Ganz großes Kino. Wer den Best Dark mag, wird den hier LIEBEN!

  12. Uwe (Verifizierter Besitzer)

    Weder Sandel- noch Zedernholz. Einfach nur der Geschmack nach Zigarre bzw. kalter Zigarrenasche. Wieder ein F&T der mir nicht gefällt und der in die Entsorgung (Müll) kommt………Schade ums Geld…..Da bleibe ich lieber Bei Pöschl, Jaxsons und SG

  13. Efrem (Verifizierter Besitzer)

    Der beste Schnupftabak, den ich kenne!

  14. Sittenwächter (Verifizierter Besitzer)

    Dunkles relativ grobes Erscheinungsbild

  15. Rainer Moritz (Verifizierter Besitzer)

    Dieser Tabak war eine echte Überraschung für mich und ist seid einigen Wochen meine erste Wahl. Er ist herb, würzig und erinnert mich an den Duft von “schwarzem Vanelle” (ehemaliger Zigarettenraucher). Er prickelt erst kurz und entfaltet dann sein herbes, tiefgründiges Aroma, mit einem angenehmen, langanhaltenden, deutlich spürbaren Nikotinschub. Er befeuchtet die Nase hervorragend und hat eine leicht “sauige” Note im Abgang. Er ist supernasenfreundlich und geht sozusagen in jeder Lebenslage. Daher 10 Punkte mit Sternchen drumherum.

  16. Marian (Verifizierter Besitzer)

    Ich glaub, ich habe den toten Idel gefunden: Sandelholz, Zedernöl und Veilchen kann man schon erkennen, auch wenn sie ein bisschen im Hintergrund bleiben. Aber wenn ich mich nicht täusche, besteht die Tabakgrundlage unter anderem aus Latakia , das ist dieser Geruch nach torfigem Single Malt bzw. alten Autoreifen. Ich habe ihn zusammen mit dem Latakia von Zweimühlen bestellt und die habe beide eine ähnliche Note, auch wenn sie hier wesentlich dezenter bleibt, und Latakia muss man mögen, sonst klappt’ mit dem Snuff nicht. Ansonsten hat er eine gute Konsistenz, ist recht grob und feucht und lässt gut schnupfen.

  17. Gentlemen (Verifizierter Besitzer)

    In kleinen Mengen (englische Methode) genommen, ist es der perfekte Schnupftabak. Wohlig, fein und kräftig vom Aroma her. Unbedingt empfehlenswert.

  18. Der Schnüffler (Verifizierter Besitzer)

    Dieser Snuff ist sehr wohlig und ausgeglichen von den Aromen her ! Ganz was Besonderes ! Ein Highlight von Fribourg & Treyer. Man muss natürlich mit der Menge etwas aufpassen, sonst brennt die Nase (wie Svenne schreibt), aber den Dreh hat man recht schnell raus und dann ist der Snuff wirklich ein Erlebnis. TOP !!!

  19. Svenne (Verifizierter Besitzer)

    Die Sommeliernasen mögen mir verzeihen! Ich dachte: Bestellste mal watt Besonderes…Der Schuss ging nach hinten los. Schwarz wie die Nacht und ziemlich feucht. Zedernöl, Sandelholz und Veilchen? Ja, allerdings ganz unte aus dem Komposter. Es riecht fürchterlich. Brennt die Nase weg und verklebt den ganzen Kolben. Für Kenner und Feinschmecker vielleicht ein Highlight…ich bin da zu einfach strukturiert 😉

  20. Björn K. (Verifizierter Besitzer)

    Das Aroma von Zedernöl und Sandelholz ist ein echtes Genusserlebnis.Mich erinnert es auch an Leder und frischer Muttererde.Stark, dominant und langanhaltend. Veilchenessenz hätte ich nicht rausgeschnuppert und man kann diesen Tabak wirklich nicht als blumig bezeichnen.Er ist darüber hinaus sehr Nasenfreundlich und deswegen ein guter AlltagsTabak. Er ist recht feucht gehalten. Wer dadurch ein Problem mit dem Schnupfen hat sollte es probieren sich eine kleine Menge mit Daumen oder Zeigefinger direkt an die Nasenwand zu pappen.Sorry mir fällt gerade kein besseres Wort ein. Klappt aber auch bei anderen feuchten Tabak sehr gut.Meiner Meinung ein wirklich super Tabak mit super super Aroma.

  21. Nicholas F. (Verifizierter Besitzer)

    Da ich mich noch nicht lange mit Schnupftabaken beschäftige fehlt mir noch der Vergleich zu den Schmalzlern. Sofern die Schmalzler Ähnlichkeiten zum Santo Domingo haben, werde ich sicherlich noch “Schmalzler-Fan”, denn diesen finde ich grandios. Ein feinherbes, dunkles Tabakaroma breitet sich in der Nase aus ohne dabei zu brennen. Rauchig und holzig. Eine florale Nuance lässt sich ebenfalls erkennen aber (für mich nicht) benennen. Genau hier scheint aber das gewisse etwas dieses Snuffs zu liegen, was ihn von anderen abhebt und mich ein an einen sehr kräftigen Rioja erinnert. Die Aromen bleiben lange in der Nase erhalten und -wider meiner Erwartung- ist dieser Tabak sehr nasenfreundlich. Die frisch geöffnete Dose scheint erst mal etwas Zeit zum atmen zu brauchen? Der Tabak roch anfangs ganz anders als einige Tage später. Nachdem ich nun fast alle Fribourg & Treyer Snuffs probiert habe, gehört der Santo Domingo, neben Old Paris, Patchouly, High Dry Toast und Morlaix zu meinen Favoriten.

  22. Christian R. (Verifizierter Besitzer)

    Sicherlich nicht karibisch aber purer Tabakgenuss. Wer Schmalzler mag, mag den Santo Domingo. Guter Nikotingehalt, pures Aroma. Wirkt beim Aufschnupfen etwas “kühl”, sehr angenehm. Insgesamt ein tolles Aroma und ein “must have” in jedem Schnupfsortiment.

  23. Guido J. (Verifizierter Besitzer)

    Eine wahre Meisterleistung der Firma Wilsons of Sharrow die diesen Snuff mittlerweile produzieren. Sehr dunkel und feucht hat er mich sofort an einen Schmalzler erinnert. Soviel dann auch noch mal zu dem Vorurteil, dass englischer Snuff immer trocken, fein und hell ist. In der Nase entfaltet er ein sattes tabakig-herbes Aroma welches angenehm von einer sehr leichten floralen Note untermalt wird die aber wirklich eine positive Ergänzung darstellt. Lang anhaltend und nasenfreundlich ist er auch. Ein sehr guter Engländer den ich auch Freunden der Schmalzlerfraktion empfehlen kann.

  24. Roland G. (Verifizierter Besitzer)

    Sehr sehr Männlich, mir wachsen schon doppelt soviele Barthaare.- extrem herbes Aroma, mittel langer nachklang, nikotinstark und nasenschonend. feuchte grobe konzistenz. Im großen und ganzen sehr geil!!!

  25. Martin P. (Verifizierter Besitzer)

    Die Begeisterungsausbrüche meiner Vorredner haben mich dazu veranlasst, diesen Tabak auch mal zu probieren. Nach dem, was da zu lesen ist, war die Erwartungshaltung natürlich groß. Nun ja, ich hab ihn probiert. Es war nicht schlimm. Und es war nicht gut. Es war einfach nur langweilig. Sicher, der Tabak selbst ist gut, angenehme Schnupfeigenschaften, Feuchte usw. alles in Ordnung. Aber die Aromatisierung…..Moment mal, wie war das noch gleich, ich probier noch mal schnell……….ja, jetzt weiß ich\’s wieder: die ist so langweilig, dass man sie schnell wieder vergisst. Entweder ist meine Nase total verkorkst vom ganzen Menthol (ich liebe es), oder ich bin einfach ein olfaktorischer Cretin. Ich ess auch lieber Currywurst mit Pommes als Hummerschwanz und Kaviar, vielleicht liegt da der Hund begraben. Bin ich der einzige Enttäuschte, oder ist der Snuff an dieser Stelle derart überbewertet, dass sich keiner traut, was anderes zu sagen? Kein schlechter Snuff, kein guter Snuff. Kann man, muss man aber nicht.

  26. Jörg P. (Verifizierter Besitzer)

    Nicht schlecht. Ich kann das Aroma nicht beschreiben. Auf jeden Fall ist der Tabak sehr dunkel und sehr feucht, was ihn angenehm zu schnupfen macht. Das Aroma hält schon lange in der Nase und er läuft auch nicht in den Rachen. Einen Punkt Abzug, weil ich das Aroma nicht wirklich definieren kann.

  27. Tobias G. (Verifizierter Besitzer)

    Das ist definitiv der BESTE Snuff, den ich je gekostet habe, zumindest meiner Ansicht nach. Mann, ist der gut! Rund, voll, holzig, tabakecht, langanhaltend, stark, …. jetzt fehlen mir die Worte, aber er ist noch viel, viel besser als all das!

  28. Torsten S. (Verifizierter Besitzer)

    Hallo liebe Gemeinde, bin zwar noch relativer Neuling, habe mir bei meiner letzten Bestellung aber auch das 25gr Döschen Santo Domingo gegönnt. Ich kann meinen Vorredner nur beipflichten, dieser Tabak ist wirklich einer der Besten, den ich je geschnupft habe. Ich weiss nicht ob es daran liegt, daß ich früher viel Pfeife graucht habe und ein Liebhaber der Balcan Sobranie war. Dieser Tabak geht in genau dieselbe Richtung! Nichts für den Morgen und mal schnell zwischendurch. Nein, dieser Tabak will erobert und genossen werden. Am besten Abends nach einem guten Essen und einem schweren Rotwein …. oder an verregneten Herbstwochenende, wenn man es sich daheim so richtig schön kuschlig macht. Für die heissen Tage eher ungeeignet, da immens schwer mit vollem Korpus. Aber so ist das ja mit schwerem Rotwein auch. Die Konsistenz ist übrigens perfekt. Die hohe Feuchte läßt den Tabak problemlos schnupfen und er brennt auch nicht in der Nase. Daher auch für Anfänger wie mich sehr zu empfehlen. Fazit: Habe nach vier Tagen schon die halbe Büchse weg und das, obwohl ich nur nach Feierabend schnupfe! Wichtig für angehende Nichtraucher: Rauche jetzt seit 14 Tagen nicht und der Tabak flasht ziemlich heftig, also da kommt man voll auf seine Kosten und ich habe keinerlei Verlangen nach einer Zigarette! Absolute Kaufempfehlung von mir! Viele Grüße aus Durbach im schönen Schwarzwald! Torsten Schulze P.S: Tagsüber hab ich ein Nikotinpflaster drauf

  29. Christian H. (Verifizierter Besitzer)

    Holla, der Tabak ist eine Offenbarung! Beim Aufschrauben der unverwüstlichen Hochdose ist mein erster Gedanke “Haare färben”, Ammoniak, aber nicht wie Katzendreck, sondern auf die “leckere” Art. Dann etwas bewußter abgetaucht, Veilchen kommt hoch. Die Beschreibungen meiner Vorredner treffen es doch ziemlich. Ich schreibe hier mit der ersten Prise in der Nase, die auch nach 15 Minuten noch so intensiv ist wie direkt nach Benutzung. Danach habe ich immer gesucht! Herb, ledrig, holzig, etwas “schinkig”, nicht stinkig! Sehr sättigend… Jetzt bin ich eine Weile dagesessen, habe aus dem Fenster auf die Tannen geschaut und an nichts gedacht, der Tabak duftet immer noch und malt Bilder aus besseren Zeiten. O herrliche Natur! Die grob-feuchte Konsistenz ist nichts, was stört, im Gegenteil, sie gehört zu diesem Aroma wie das Knirschen zu dickem Rindsleder! Geht gut hinein, beim Dingler war es nicht zu machen für mich, den habe ich nachher aufgrund der fast identischen Konsistenz verschenkt. Wer bisher die Pfeife aufgrund der Assoziation mit Gemütlichkeit, Rauchigkeit, Männlichkeit nicht weglegen konnte, dem empfehle ich den hier!

  30. Michael B. (Verifizierter Besitzer)

    Phänomenales Aroma! Genau das richtige für ein gemütliches Wochenende zuhause. Die Aromen entfalten sich sehr gut und haben einen hervorragend langen Abgang. Wirkt sehr entspannend. Konsistenz ist feuchter, als alle gewohnten Snuffs, habe damit aber überhaupt kein Problem. Mußte auch nicht wie ein Nasenbär ansaugen. Wie gesagt, perfekt für daheim und qualitativ nicht zu toppen (legt der Preis ja auch nahe). Jeden Cent wert!

  31. Patrick L. (Verifizierter Besitzer)

    Als ich die Dose zum ersten Mal öffnete, kam mir ein seltsamer Geruch entgegen. Aber nach einer Prise hat sich meine Meinung sofort geändert…geschmacklich kommt er meiner Meinung nach irgendwie an ätherische Öle heran….sehr mild für die Nase. Jedoch bin ich von der Konsistenz etwas enttäuscht. Der Snuff ist bei mir pitschnass. Werde die Dose ein wenig zum Trocknen offen lassen, in der Hoffnung dass das herrliche Aroma dabei nicht verloren geht.

  32. Christopher P. (Verifizierter Besitzer)

    Erster Geruch war alte Lederhose ! Der Gerucht täuscht aber über den tollen Genuss für die Nase ! Ich gebe 4 Sterne da er etwas zu nass ist und ich schon so einige Klumpen in der Nase hatte für den ganzen Tag ,-D

  33. Frank T. (Verifizierter Besitzer)

    also ich muss sagen das die beschaffenheit was die konsistenz angeht hervorragent ist—– nicht zu nass aber auch nicht zu trocken die aromen kommen schön herraus und er ist sehr angenehm in der nase ———-ich würde ihn als ein mittel grober dunkler tabak bezeichnen der angenehm zu schnupfen ist und seine aromen hervorragent abgibt ——ein zauber für die nasse was man unbedingt einmal probieren sollte

  34. Hans S. (Verifizierter Besitzer)

    Ein traumhafter Geruch – theoretisch müsste das mein Tabak sein, da ich alle drei Aromen liebe – nur wie bringe ich ihn in die Nase??? Ich habe bislang nur eine Dose bestellt, und der Tabak ist nicht feucht sondern nass, klebrig und kaum in die Nase zu bringen. Dass ich es immer wieder versuche spricht für den hervorragenden Duft (Zeder, Sandelholz, Veilchen). Ich persönlich vermute, dass hier mit ätherischen Ölen gearbeitet wurde – vielleicht habe ich den Bodensatz aus der Mischtrommel bekommen? Da ich eine englischsprachige Rezension kenne, die dem Santo Domingo hervorragende Gebrauchseigenschaften bescheinigt, werde ich nochmals eine Dose bestellen und auf Besserung hoffen … Einstweilen nur 3 Sterne.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.