/ / / Grimm & Triepel #1

Grimm & Triepel #1

(33 Kundenrezensionen)

5,59 

Als Kruse Tabak weltweit bekannt, bietet Grimm & Triepel #1 würzigen Tabak mit Noten von Rum, Zitrone und Salz.

Vorrätig

Bulk deal
Menge Rabatt Mengenpreis
10 - 29 5% 5,31 
30 + 10% 5,03 

GRATIS Versand bei Bestellungen über 50€!

  • Erledigt Zufriedenheit garantiert
  • Erledigt Problemlose Rückerstattungen
  • Erledigt Sichere Zahlungen
GARANTIERT SICHERE ZAHLUNG
Artikelnummer: KDE0703001 Kategorie:

Beschreibung

Die Legende ist zurück: Der Grimm & Triepel #1 – ehemals bekannt als “Kruse Kautabak” – wird nun in einem praktischen, versiegelten und wiederverschließbaren Tabakbeutel im Taschenformat angeboten. Dieser beinhaltet doppelt so viel Kautabak (14 Gramm) wie die alte Verpackung. Wenngleich die Verpackung und der Name neu ist, so ist das Herstellungsverfahren nach wie vor traditionell: Aus erlesenen Tabaken werden die Tabaksticks in Handarbeit gesponnen, mit Soßen verfeinert und anschließend in Stückchen geschnitten.

Geruch:

Die Tabaksticks duften zitronig-frisch, im Hintergrund sind vage süße Noten zu riechen. So muss es sein, ab damit in den Mund!


Geschmack:

Der Rezensent konnte sich nicht verkneifen, fest auf das Tabakstückchen zu beißen. Sofort ist eine klare Note von Zitrone mit leicht salzigem Tabakgeschmack im Hintergrund zu vernehmen. Die Soßierung des Klassikers schmeckt hervorragend! Nach einigen Minuten kommt ein würziges Tabakaroma durch. Nach und nach gewinnt der Tabakgeschmack an Raum und entwickelt sich. Im Hintergrund sind leichte Rum-Noten zu schmecken, die dem Grimm & Triepel #1 eine runde Note verleihen.
Es sollte erwähnt sein, dass die Grimm & Triepel Produkte nicht nur geschmacklich, sondern auch von der Nikotindosis absolut der Hammer sind! Wer zuviel Wirkung verspürt, sollte das Produkt schnell aus dem Mund entfernen.

Fazit:

Der Klassiker ist wieder da. Fans traditioneller Kautabake sollten unbedingt zugreifen. Wer normalerweise Chewing Bags bevorzugt, sollte zumindest mal probieren. Prädikat: Lecker!

__________________________________

So genießt du Grimm & Triepel #1: Nimm einen Kautabakstick in den Mund und platziere ihn unter deiner Oberlippe oder in der Backentasche, wo der Tabak seinen Geschmack und seine Wirkung entfaltet. Für mehr Geschmack kaue den Stick ein wenig an und platziere ihn erneut unter der Oberlippe oder in der Backentasche. Solltest du zu viel Wirkung verspüren, nimm den Stick einfach aus dem Mund.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0.020 kg

33 Bewertungen für Grimm & Triepel #1

  1. Marcel (Verifizierter Besitzer)

    Konsistenz prima, Nikotin prima, Geschmack einfach unterirdisch. Salzige Limette…… Nicht mehr und nicht weniger. Schade.

  2. Martin (Verifizierter Besitzer)

    Ich hab den Hanewacker schon sehr gemocht. Preis/Leistung war aber nicht wirklich gegeben, da der Geschmack schnell verflog. In jeder Hinsicht wurde das verbessert. Und dennoch die geschmackliche Tradition gewahrt
    Die einzigartige Verpackung macht das Bild vollends perfekt.

  3. Björn (Verifizierter Besitzer)

    Sehr guter Kautabak mit einer salzig-fruchtigen Note! Empfehlenswert!

  4. tobias (Verifizierter Besitzer)

    zusammen mit den piccanell stiften meine nummer eins! angenehme natürliche sossierung,sehr rund und lecker,ohne den tabak zu überdecken,einfach klasse,auch die wirkung. voll alltagstauglich,dabei nicht langweilig.die grösse der stifte ist für mich 0ptimal! weiter so. mfg. tobias

  5. Geert (Verifizierter Besitzer)

    Vordergründig ist limette , Salz und eine leichte Pfeffernote zu schmecken , was ich nicht als unangenehm empfunden habe . Nach und nach tritt ein ehrlicher Tabakgeschmack zu Tage , noch immer dezent begleitet von Zitrone , Salz und auch Pfeffer. Fazit : Gelungen ! Übertroffen nur vom Echten Nordhäuser Kautabak , mit dem ich groß geworden bin .

  6. Martin (Verifizierter Besitzer)

    Es sind 14 Tabaksticks a 1 gramm in der tüte.Für mich schmecken die Sticks deutlich nach Lakritze,Tabak und auch die rumnote ist wahrnehmbar.Der Geschmack ist aber sehr natürlich und unaufdringlich,nicht so künstlich wie bei manch einem snus oder chew Produkt.Alles in allem mehr etwas für geniesser,nicht für die 24/7 Nutzung.

  7. Kopfnuss (Verifizierter Besitzer)

    Ich habe diesen Kautabak voller Vorfreude bestellt, da ich las, dass es die alte #1 von Grimm & Triepel sein soll. Der erste Eindruck ist jedoch leider etwas Schwach. Nach dem Öffnen des praktischen Päckchens ist ein sanftes Aroma nach Zitrusfrüchten vernehmbar, allerdings wirkt dieses eher wie ein Hariboaroma als ein natürliches Aroma. Der Duft der Trockenfrüchte fällt leider nahezu flach. Der Kautabak ist aber sehr gut portioniert und hat einen angenehmen Nikotingehalt. Geschmacklich setzt sich das etwas künstliche Zitrusaroma fort, ist jedoch leider schnell verflogen. Ich vermisse auch hier den intensiven süß-salzigen Trockenobst Geschmack im Mund. Wie gesagt: Meiner Meinung nach gar nicht so schlecht, aber eben leider nicht das Original. Wer einen Vergleichbaren Geschmack zur originalen #1 sucht, sollte zu “Piccanell” greifen – glücklicherweise ebenfalls hier im Shop erhältlich.

  8. Uli (Verifizierter Besitzer)

    Wie die anderen Sorten , hat nichts mit dem Original zu tun , ist aber o.k

  9. Steve (Verifizierter Besitzer)

    geschmacklich ganz okay, wer aber meint er hat einen Original Grimm & Triepel nach dem gewohnten Geschmack im Mund, wird meiner Meinung nacht etwas enttäuscht

  10. P. Jäger (Verifizierter Besitzer)

    Ich halten diesen traditionellen Kautabak für sehr gelungen. Geschmacklich überwiegt am Anfang ein, meiner Meinung nach, nätürliches Zitrusaroma (Limette) gefolgt von Salz- und Pfeffer-Aromen. Nach ca 10 min treten diese in Hintergrund und es kommt ein vollmundiges Tabak-Aroma sowie eine dezente Süße zur Geltung. Auch nach längerer Zeit gibt der Priem bei einem leichten Ankauen seine Aromen wieder frei. Die Nikotinwirkung empfinde ich als stark (Gelegenheitsraucher). Meiner Meinung nach eine gute Alternative zu diversen Tabak-Pasten mit aufdringlicher Aromatisierung

  11. Dirk P. (Verifizierter Besitzer)

    Da Grimm und Triepel “Kruse” mein Alltagstabak war und ich noch keinen adäquaten Ersatz gefunden hatte, war meine Freude natürlich groß als ich erfuhr das es nun den #1 “bekannt als Kruse” wieder gab.
    Als der nun in meinen Händen lag, fiel mir sofort die praktische und ansprechend gestaltete Verpackung auf.
    Als ich diese öffnete war ich verunsichert, der Geruch war mir neu, die Feuchte und Größe war althergebracht. Die erste Kostprobe machte die Ernüchterung perfekt. Nichts mehr von erlesenen natürlichen Zutaten zu schmecken, nichts mehr mit Madeira Rum und Dörrpflaumen, Süßholz und Portwein.
    Nur noch synthetisch anmutender Zitrusgeschmack.
    Hat sich dieser etwas gelegt,kommt endlich natürlicher Tabakgeschmack zutage, der aber bitter, grantig und unkultiviert wirkt.
    Nach dem fünften Versuch legte ich die Tüte endgültig weg und griff wieder zu meinen Vorräten des Originals und rasch war die kalte Dusche vergessen.

  12. Mathias (Verifizierter Besitzer)

    Nachdem so viele den neuen Grimm und Triepel hier negativ bewertet haben war ich zunächst skeptisch da ich die alten Sorten sehr mochte, wollte ihn aber dennoch probieren. Hier meine Meinung.
    Ich kann den Vorschreibern nur insofern recht geben, dass der Geschmack tatsächlich sehr von den alten Sorten abweicht. Aber ich finde es dennoch extrem lecker. Vielleicht leide ich an Geschmacksverirrung, aber ich kann keine Zitrone schmecken. Zunächst macht sich ein recht scharfer, pfeffriger Geschmack breit. Doch nach 3-4 Minuten kommt ein süssliches Tabakaroma durch und ja, es schmeckt auch nach Rum! Ich muss einem meiner Vorschreiber beipflichten, der Geschmack ist wirklich eine gelungene Mischung aus den alten Sorten und dem englischen Gawith Hoggarth Kautabak.
    Mein Anliegen: Liebe Firma G. Hartmann, bitte entfernen Sie die alten Namen Kruse, Hanewacker und Fischerstift von den Verpackungen, denn dies ist irreführend und der Käufer kann nur enttäuscht werden. Lassen Sie Ihre Kunden wissen dass es sich bei den neuen Sorten Nr. 1 – 4 um eine neue Generation von Grimm und Triepel handelt, der man eine faire Chance geben sollte und die es Wert ist, entdeckt zu werden!

  13. Björn (Verifizierter Besitzer)

    Geschmacklich ist der neue Tabak nicht mit den alten Grimm und Triepel Produkten vergleichbar. Es schmeckt stark nach Zitrus und ist recht salzig. Eine alte, angebrochene, trockene Dose Arnoldt Jägerpries kommt dem neuen Geschmack schon sehr nahe. Ich würde drei Punkte geben wenn der Tabak nicht mit Kruse beworben werden würde.

  14. Michael (Verifizierter Besitzer)

    Als Großer Fan des Alten Grimm & Triepel Kruse habe ich mir 2 Packungen des neuen No 1 bestellt in der Hoffnung das der der Kautabak doch dem Original nahe kommen würde.
    Leider ist dem überhaupt nicht der Fall, so dass der Tabak eine riesen Enttäuschung ist und ich alle male den loose Tabak No 4 empfehlen kann aber auch nur bedingt, da der Stokers Tennessee Original einfach besser ist.
    Hoffentlich kehrt Grimm & Triepel zum Orginal Rezept zurück, bis dahin werde ich die Marke leider meiden.

  15. Matthias K. (Verifizierter Besitzer)

    Ich kann keinen Vergleich zum alten Kruse ziehen, da ich Ende letzten Jahres mit Kautabak angefangen habe. Leider schmeckt mir der #1 zu säuerlich und hat eine leichte Kümmelnote-ist leider nicht meins.
    Die Soßierung (schön durchgezogen) , Größe und Qualität der Priem sind jedoch Top, deshalb zwei Punkte. Einen erneuten Kauf wird es bei mir nicht geben.

  16. Peter (Verifizierter Besitzer)

    Beim öffnen der Packung läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen. Die Stücke haben genau die richtige größe und sind weicher als z.B Oliver Twist . Den Geschmack finde ich echt sehr gut. Werde ich ab jetzt immer mit bestellen.

  17. Andrea (Verifizierter Besitzer)

    Ein bisschen süßlich und eine leichte Rum Note. Der Geschmack hält endlos an. Angenehme Stärke. Super lecker!

  18. Rainer Moritz (Verifizierter Besitzer)

    Noch immer ein wenig verbitter aber neugierig habe ich mal den “Kruse” probiert. Und in der Tat scheint er mir ein bisschen ausgewogener zu sein. Ich schmecke nach einigen Minuten eine ganz leckere Rumnote, die in der Rezension leider nicht erwähnt wurde. Der Geschmack hält in der Tat für Stunden. Bin gerne in der Natur unterwegs, und so ist er ein idealer Begleiter für lange Wanderstrecken. Er ist ein wenig größer und auch das ist in Ordnung, denn ich hab gerne “ein bischen mehr im Mund. So nach und nach harmonisiert sich die anfängliche leichte Schärfe und ein runder, rustikaler Geschmack mit leichter Rumnote schenkt soliden Genuß. So hat er auf mich eine “besänftigende” Wirkung, wobei ich sagen muß, das ich die alten Sorten kenne seid ich 15 war. Werde ich auch mal im Snuffstore bestellen und er könnte mein Stammpriem werden. Grimm und Triepel sollte da allerdings nicht draufstehen, deswegen 1 Punkt Abzug. Ansonsten freundliche Grüße aus dem sturen Westfalen. Bin seid 5 Jahren Kunde im Snuffstore und hochzufrieden ansonsten.

  19. Rainer Moritz (Verifizierter Besitzer)

    Habe nun meine Tüte wahren Hartmann genossen und finde ihn recht lecker. Er wird es von den neuen Sorten wohl für mich werden. Meine Entschuldigung an den Verfasser der Produktbeschreibung, die Rumnote wurde natürlich erwähnt.

  20. Rainer Moritz (Verifizierter Besitzer)

    Habe mir vor ca einem Monat 3 “Plastiktüten” von diesem Priem bestellt und ihn mir nun sozusagen “leid gekaut”. Kann mich einfach nicht an diese doch recht dominante Zitronen Salz Note gewöhnen, die diese leckere Rumnote überlagert. Nach einiger Zeit verschwindet Diese leider ganz und man hat fast nur noch salzige Zitrusfrucht. Auch die erwähnte Kümmelmote währe in Ordnung, nur paßt diese noch weniger zu salziger Frucht. Da waren devinitiv keine “Kautabakprofis” am Werk und die alten Rezepturen sind sich nicht zu Herzen genommen worden. Der Nikotingehalt ist wirklich in Ordnung , aber dieser billige Geschmack wird auf Dauer doch etwas penetrant. Im alten Produktinfo der ehemaligen Firma Grimm und Triepel kann man hören, daß, das Original einst mit einer Saucierung von bis zu 80 verschiedenen Zutaten, über ein halbes Jahr in mehreren Arbeitsgängen aromatisiert worden ist. Das hat man sich hier wohl, auch aus Kostengründen schlichtweg gespart und den eigentlich gut portionierten Priem, eine gewisse Zeit in eine wesentlich einfacher beschaffene “Marinade” eingelegt. Wenn ein Herteller schon behauptet sich der Tabaktradition verpflichtet zu fühlen und einen solch alten Namen kauft, so sollte er auch genau das liefern, und nicht frech unter eben diesem Namen, ein völlig neues, offensichtlich billigeres, verändertes Produkt auf den Markt werfen, und dann vollmundig ankündigen lassen “die Legende ist zurück”. Denn die Legende ist gestorben. Grimm und Triepel ist tot. “So tot wie eine Zeitung von gestern”. Die vielen negativen Kritiken sind anscheinend nicht im Mindesten berücksichtigt worden, denn man hat so scheint es, beschlossen das Problem ( wenn es für den neuen Hersteller überhaupt ein Problem darstellt)einfach auszusitzen. Irgendwann werden die Unkenrufe der Kunden, die den alten Kautabak noch kannten, verstummen und zur Not kann man ja immer noch die “Schwedenbinden” lutschen, die hier neuerdings inflationär verkauft werden. Das ist ja auch viel trendiger und zeitgemäßer. Dabei ist der “wahre Hartmann” ein gängiger Priem und durchaus konsumierbar, stünde da nicht Grimm und Triepel drauf. Dieser alterwürdige Name gehört einfach nicht auf diese Plastiktüten, denn darin befindet sich etwas völlig Anderes. Dabei bin ich garnicht mal so verärgert über den Priem selbst, sondern darüber wie frech hier gelogen wurde, und wie die Kunden mit einem völlig anderen Produkt veräppelt werden. Ihr lieben neuen Kunden, die ihr nicht mehr wisst wie dieser Tabak einst war, “er wahr köstlich, mild und ausgewogen, und eine echte Delikatesse”. Das leistet der “wahre Hartmann” nicht ansatzweise.

  21. roman kupferschmied (Verifizierter Besitzer)

    da ich den vorgänger des “grimm & triepel #1” nicht kenne, kann ich keinen vergleich ziehen. für mich ist dieser hier die #1 in der kategorie “twisted sticks”. super geschmack, hält sehr lange und rollt sich nicht auf. auch die feuchtigkeit der sticks mag ich sehr gerne. da ich kautabak anfänger bin, kann ich ihn eben auch für anfänger empfehlen.

  22. Fabian (Verifizierter Besitzer)

    Ich habe jetzt den #1 und #2 probiert. Beide schmecken identisch. Nach dem öffnen strömt einem der Geruch von Zitrone in die Nase. Der Geschmack ist extrem salzig, ähnlich wie ein Stück gepökeltes Fleisch gemischt mit starkem, künstlichen Zitronenaroma. Insgesamt unausgewogen und billig. Werde mir keinen “neuen” Grimm & Triepel mehr kaufen und zu den dänischen Produkten wechseln.

  23. Christof (Verifizierter Besitzer)

    kann und werde mich der Meineung von Fabian anschließen…. ” Pökelsalz und Zitrone ” trifft es leider sehr genau !

  24. darksaint (Verifizierter Besitzer)

    Ich kenne die Vorgänger nicht, bin also vollkommen unbedarft an die Sache rangegangen. Mir gefällt die Nr. 1 gut, die Nrn. 5 und 6 sind mir aber lieber. Für Anfänger sehr gut geeignet. Voll alltagstauglich, auch das leichte Salzaroma gefällt mir sehr gut. Die meisten von Oliver Twist sind mir zu süß.
    Ich kaufe Grimm & Triepel mit Sicherheit wieder.

  25. Alias Zwirn (Verifizierter Besitzer)

    Der #1 ruft ja scheinbar sehr unterschiedliche Wahrnehmungen und Emotionen hervor. Das macht die Sache sehr spannend.
    Starke Wirkung hat er auf jeden Fall. Das scheint den G&T ziemlich eigen zu sein. Bisher habe ich von G&T den, nach meiner Meinung, gut gelungenen #6 probiert und von diesem #1 gerade einen Stift in der Guschen.
    Keine Ahnung, wie die “Originale” geschmeckt haben.
    Ich finde den Geschmack ausgewogen und nicht wirklich künstlich.
    Der Tabak hält gut in der Rolle zusammen und spielt dann auch eine gute Rolle, wenn er dann geschmacklich an der Reihe ist – also die Soßierung rausgekaut ist.
    Hm. Was gebe ich mit auf den Weg?
    Einfach probieren und nicht von den trauernden “Original-Tränenvergießern” den Appetit verderben lassen.
    Jo.
    Der Tabak und die Soße schmecken, zu viel Salz konnte ich nicht feststellen, Zitrone ja, aber nicht über das Maß hinaus.
    Ich habe insgesamt eher einen Hang zu denStokers, vielleicht ist daher meine Meinung bezüglich “lecker” eher mit nem schiefen Blick zu bewerten.
    Einen Test hat der #1 auf jeden Fall verdient.
    ……Mann, der ballert aber mächtig rein ….. muss mal ausspucken…… schmeckt aber …

  26. Jürgen (Verifizierter Besitzer)

    Die schlechten Bewertungen kann ich nicht nachvollziehen. Allerdings habe ich klassischen Kautabak nur mal in einer jugendlichen Experimentierphase probiert (war der Original Fischerstift, aber da habe ich keine Erinnerungen dran). Bei mir ging’s 86 mit dem Catch los, über Tre Ankare, Ettan, General und viele andere. Am Schluss bei den Chews hat mir der General Cut White am besten geschmeckt. Die Zeiten sind nun zwangsweise vorbei und man muss nehmen was bleibt. Und da sind die Grimm & Triepel #1 bis #3 meines Erachtens nach gute Alternativen (#5 und #6 sind nichts für mich, weil ich schon bei Snus Minzgeschmack gehasst habe). Ich schmecke jedenfalls nicht die bemängelte übermäßige Zitrone und Salz. Beim #1 kann ich mir den Madeira und die Pflaume sogar einbilden. #2 ist etwas süßer, fruchtiger, #3 etwas würziger mit mehr Lakritz. Aber die Unterschiede sind nicht so gravierend. Die Sticks halten bei mir bis zu 2 Stunden und im Gegensatz zu vielen Snussorten schmiert der Geschmack mit der Zeit nicht in unangenehme Gefilde ab. Alle vielleicht einen Tacken zu süß. Bin mir noch nicht ganz sicher, da ich die erst seit 2 Wochen benutze, aber meine provisorische Reihenfolge ist #3 vor #1 vor #2.

  27. Jörg (Verifizierter Besitzer)

    Nun, der Tabak mag nicht schlecht sein, er ist auch gut verarbeitet. Die Nikotinwirkung ist auch ok. Was mir allerdings gar nicht gefällt ist, dass man nur Salz schmeckt, das ist auch bei #2 der Fall. Das ist nicht so wirklich mein Fall.

  28. Gerhard (Verifizierter Besitzer)

    Ich finde den Nr. 1 ganz gelungen. Da kann ich mich den anderen Meinungen nicht anschliessen.
    Erinnert mich schon sehr an die alten Sorten. Ich werde den auch definitiv wieder bestellen, wenn er denn endlich wieder verfügbar ist.

  29. Ralf U. (Verifizierter Besitzer)

    Also von Zitrone schmecke ich hier nichts,wohl aber ein sehr leckeres lang anhaltendes Rumaroma

  30. Torsten (Verifizierter Besitzer)

    Zuallererst, Qualität des Tabaks ist top! Nix zu meckern.
    Jetzt aber das große ABER: Der Tabak schmeckt wie Zitronenkonzentrat. Alles andere als lecker. Nach 10 Minuten wird der Geschmack so unangenehm, dass man ihn nur noch ausspucken möchte. Ich bin auf die anderen Geschmäcker gespannt aber diesen werde ich mir definitiv nicht mehr bestellen.
    Wer gerne Zitronenkonzentrat aus der Plastikzitrone aus dem Supermarkt trinkt, der kommt hier auf seine Kosten. Wer diesen Geschmack auf Dauer aber nicht so prall findet ist hier sicher falsch.

  31. Mat (Verifizierter Besitzer)

    Tja, so unterscheiden sich die Geschmäcker. Ich finde die #1 seit der Rezepturänderung einfach nur spitze. Es ist mir schleierhaft wie man hier immer noch Zitrone schmecken kann. Für mich hat dieser Tabak mittlerweile ein absolut leckeres Rumaroma, gepaart mit grundehrlichen Tabaknoten. Da ich Rumgeschmack liebe ist die “neue” #1 jetzt mein Favorit. Aber auch die #2 und #3 sind nicht zu verachten. Man sollte bei diesem Priem jedoch eine Verhaltensregel beherzigen und ihn am Anfang einfach ruhig in der backe liegen lassen. Erst wenn er anfängt von selbst seinen Geschmack abzugeben ist es ratsam selbst etwas aktiver zu werden, beispielsweise mit gelegentlichem Einsatz der Backenmuskulatur. Geht man so vor, wird man nicht nur mit hervorragendem Geschmack und langer Genussdauer belohnt, sondern es entwickeln sich Aromanuancen, die stellenweise tatsächlich Erinnerungen an die alten Sorten der Kurse-Manufaktur wach werden lassen. Also Leute, nicht den Appetit verderben lassen sondern unbedingt nochmal probieren. Ich bin der Firma Hartmann und dem Hersteller in England jedenfalls sehr dankbar. Grimm & Triepel lebt.

  32. uwe weber

    Mein erster Grimm & Triepel. Ich habe die #1 und #3 bestellt. Nun habe ich zuerst die #1 geöffnet und probiert. Die Tüte geöffnet und es kommt mir ein salziger Geruch entgegen der sich mit einem Rumaroma vermischt. Dann den ersten Stick in die Backe gelegt und der Geschmack geht sofort los. Zuerst ziemlich salzig. Uhrg….Nicht so mein Ding. Doch dann nach ca. 1 Min. geht der salzige Geschmack zurück und es kommt tatsächlich ein Rumaroma zum Vorschein. Dennoch bleibt das salzige da und untermalt NICHT das Rumaroma sondern vermischt sich mit diesem, so das man den Geschmack von salzigem Rum hat…….Ich schmecke hier weder Limette, fruchtiges noch Lakritze wie einige Andere User. Und während ich hier so schreibe, geht das Salzige noch etwas zurück und es kommt noch etwas Tabakaroma dazu. Mit der Zeit merkt man das Rumaroma etwas mehr, aber der salzige Unterton bleibt. Schade, hatte mir eigentlich gedacht, das ein Rumaroma so in Richtung echtem Rum geht und das Salzige verfliegt. Leider ist das NICHT der Fall, sondern der salzige Unterton bleibt bis zum Schluss. Da haben mir die Oliver Twist Sticks besser geschmeckt. Also eines ist Sicher die Grimm & Triepel #1 werde ich nicht mehr bestellen, auch wenn die Konsistenz gut ist. Und das Geschmacksdauer sehr lange ist, ist in diesem Fall nicht von Vorteil. Bin mal gespannt wie die #3 ist

  33. Mat (Verifizierter Besitzer)

    Habe nun mehrere Packungen durch und muss nach der vorangegangenen negativen Rezension eines Kollegen einfach nochmal was schreiben. Ich weiß wirklich nicht wo der Kollege hier Salz schmecken will, aber vielleicht sind die Geschmacksnerven von Mensch zu Mensch tatsächlich unterschiedlicher als ich dachte. Ich jedenfalls kann hier keinerlei Salz mehr feststellen, genauso wenig wie Zitrus oder eine Kümmelnote. Ich schmecke hier nur noch ein wundervolles Rumaroma, gepaart mit grundehrlichen Tabaknoten. Der Geschmack ist zwar nach wie vor nicht mit dem Produkt der historischen Kruse-Manufaktur vergleichbar, aber das erwarte ich auch nicht. Er ist jedenfalls sehr schmackhaft und seit der Rezepturänderung von den 3 “klassischen” Sorten mein Favorit. Und das beste : Günter Hartmann gibt sein Geschäft zwar zum Jahresende auf, aber dank Rückfrage weiß ich dass uns die Marke erhalten bleiben wird.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.